Fördermittel für Ausbau der Wülfter Straße
01.07.2016 | 05:35 Uhr

Wülfte. Die Umgestaltung der Wülfter Straße wird im Zuge eines zweiten Bauabschnitts fortgesetzt. Damit soll die dortige Aufenthaltsqualität weiter optimiert werden. Unterstützt wird die Maßnahme durch Fördermittel zur Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE). Den Zuwendungsbescheid über 221 938 Euro nahm Brilons Bürgermeister Dr. Christof Bartsch jetzt aus den Händen von Regierungspräsidentin Diana Ewert entgegen.
Grünanlagen erweitert

Bereits 2002 hatte die Stadt Brilon die Wülfter Straße im Rahmen der Dorfentwicklung in einem ersten Bauabschnitt neu gestaltet. Dieser umfasste neben der Wülfter Straße auch Teile der Straßen Im Wenster und Tannenkamp. Zudem wurde in der Ortsmitte die bestehende Grünanlage erweitert und ökologisch aufgewertet.

Der nun folgende zweite Bauabschnitt soll sich räumlich direkt an den ersten anschließen und die Dorfentwicklungsmaßnahme bis zur Kreuzung Wülfter Straße/Am Kapellenstein fortsetzen. Durchgeführt wird die Umgestaltung 2016/2017 zeitgleich mit Kanalbaumaßnahmen.
Ökologische Aufwertung

Der Straßenkörper wird im Zuge der Umgestaltung technisch erneuert, zudem werden die Straßenräume ökologisch aufgewertet - vor allem durch die Entsiegelung asphaltierter Verkehrs- sowie Platz- und Hofflächen. Mehr Begrünung und Gestaltungselemente statt Asphalt - das entspricht somit heutigen Ansprüchen an einen attraktiven dörflichen Straßenraum mit mehr Aufenthaltsqualität für Fußgänger.

„Wir freuen uns sehr, dass die Dorfentwicklung in Wülfte mit dieser Maßnahme komplettiert und damit das Dorfbild vereinheitlicht werden kann. Die Wülfter Bürgerinnen und Bürger warten seit langem darauf. Dass wir nun so weit sind, ist allen voran ein Verdienst des Ortsvorstehers Erich Canisius und dessen Einsatzes für dieses Projekt“, sagte Brilons Bürgermeister Dr. Christof Bartsch.

Die Fördermittel sind Teil eines Gesamtpakets, das jetzt einer ganzen Reihe von Kommunen in Südwestfalen zugutekommt. Insgesamt hat die Bezirksregierung Arnsberg mehr als 1,3 Millionen Euro Fördermittel zur Integrierten ländlichen Entwicklung (ILE) bewilligt.
Kommentare
Kommentar schreiben

Fördermittel für Ausbau der Wülfter Straße | Westfalenpost.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/wp/staedte/nachrichten-aus-brilon-marsberg-und-olsberg/foerdermittel-fuer-ausbau-der-wuelfter-strasse-aimp-id11965554.html#plx1356686843
Wülfte. Die Umgestaltung der Wülfter Straße wird im Zuge eines zweiten Bauabschnitts fortgesetzt. Damit soll die dortige Aufenthaltsqualität weiter optimiert werden. Unterstützt wird die Maßnahme durch Fördermittel zur Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE). Den Zuwendungsbescheid über 221 938 Euro nahm Brilons Bürgermeister Dr. Christof Bartsch jetzt aus den Händen von Regierungspräsidentin Diana Ewert entgegen.
Grünanlagen erweitert

Bereits 2002 hatte die Stadt Brilon die Wülfter Straße im Rahmen der Dorfentwicklung in einem ersten Bauabschnitt neu gestaltet. Dieser umfasste neben der Wülfter Straße auch Teile der Straßen Im Wenster und Tannenkamp. Zudem wurde in der Ortsmitte die bestehende Grünanlage erweitert und ökologisch aufgewertet.

Der nun folgende zweite Bauabschnitt soll sich räumlich direkt an den ersten anschließen und die Dorfentwicklungsmaßnahme bis zur Kreuzung Wülfter Straße/Am Kapellenstein fortsetzen. Durchgeführt wird die Umgestaltung 2016/2017 zeitgleich mit Kanalbaumaßnahmen.
Ökologische Aufwertung

Der Straßenkörper wird im Zuge der Umgestaltung technisch erneuert, zudem werden die Straßenräume ökologisch aufgewertet - vor allem durch die Entsiegelung asphaltierter Verkehrs- sowie Platz- und Hofflächen. Mehr Begrünung und Gestaltungselemente statt Asphalt - das entspricht somit heutigen Ansprüchen an einen attraktiven dörflichen Straßenraum mit mehr Aufenthaltsqualität für Fußgänger.

„Wir freuen uns sehr, dass die Dorfentwicklung in Wülfte mit dieser Maßnahme komplettiert und damit das Dorfbild vereinheitlicht werden kann. Die Wülfter Bürgerinnen und Bürger warten seit langem darauf. Dass wir nun so weit sind, ist allen voran ein Verdienst des Ortsvorstehers Erich Canisius und dessen Einsatzes für dieses Projekt“, sagte Brilons Bürgermeister Dr. Christof Bartsch.

Die Fördermittel sind Teil eines Gesamtpakets, das jetzt einer ganzen Reihe von Kommunen in Südwestfalen zugutekommt. Insgesamt hat die Bezirksregierung Arnsberg mehr als 1,3 Millionen Euro Fördermittel zur Integrierten ländlichen Entwicklung (ILE) bewilligt.

Fördermittel für Ausbau der Wülfter Straße | Westfalenpost.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/wp/staedte/nachrichten-aus-brilon-marsberg-und-olsberg/foerdermittel-fuer-ausbau-der-wuelfter-strasse-aimp-id11965554.html#plx171815378Schützen von St. Anna Wülfte dominieren Kreisp„SchützenaNeuigkeitenbrechnung der St. Anna Schützen in Wülfte“

Briloner Bürgerstiftung

Lesen Sie hier mehr.....

 

Schäfer Heinrich zu Besuch in Wülfte

Schäfer Heinrich war zu Besuch in der Wülfter Schützenhalle und hat Kathrin zum Geburtstag gratuliert.

 

Kinderkarneval in Wülfte

Am 11.02.2018 um 14:33 Uhr wurden die Narren von der amtierenden Prinzessin Lotta in der gut besuchten Wülfter Schützenhalle begrüßt. Die kleinen Wülfter und Almer Karnevalisten begeisterten die Besucher mit Tänzen, Büttenreden und Sketchen. Alle aktiven Kinder freuten sich über eine besonders große Gästeschar aus Nah und Fern. Im Anschluss an das tolle Programm wurden Maximilian Woitzik und Lena Schmidt zum neuen Prinzenpaar erkoren. Nach den kurzweiligen Darbietungen wurde der Nachmittag bei Kaffee, Kuchen und anderen Leckereien fortgesetzt. 

Sehen Sie hier weitere Bilder

 

„Große Karnevalssitzung in Wülfte am 3. Februar 2018"

Am Samstagabend war das Wülfter Narrenvolk im neu eröffneten Saloon außer Rand und Band. Das dreistündige Programm wurde nach dem Einzug des Elferrates mit der Funkengarde eröffnet. Den Auftakt machte „Oversize Model“ Karin Maas, die über die Besonderheiten der Modewelt berichtete. Die Funkengarde präsentierte sich mit neuen Mitgliedern und zeigte sich bei einem großartigen Tanz von ihrer besten Seite. Im Anschluss berichtete Elke Becker gekonnt über die kleinen und großen Missgeschicke des Wülfter Dorflebens, wobei viele Zeitgenossen ihr Fett weg bekamen. Vor allem die Baustellenhighlights sorgten für Heiterkeit. Sherriff Markus Krämer führte auch in diesem Jahr mit Witz und Charme durch das gut gefüllte Programm. Auch der „Sparclub Lady“ konnte mit seinem musikalischen Meisterwerk überzeugen. Zum zweiten Mal wurde das Programm durch unser Nachbardorf Alme bereichert. Die Liebesgeschichte zwischen Milch und Schokolade wurde besonders „Süß“ tänzerisch dargestellt. Auch das „Mopetclübchen“ aus’m Wenster trug zum gelungenen Abend bei. Zum Ende rockten die „Crazy Dancers“ als fester Bestandteil des Wülfter Karnevals, die Bühne. Das große Finale mit allen Aktiven bildete einen fulminanten Abschluss des Abends. Bis in die frühen Morgenstunden sorgte die Tanz- und Showband „Headline“ für Partystimmung. Allen Aktiven und Helfern gilt ein besonderer Dank für das super Karnevalsprogramm.

Weitere Bilder von der Karnevalssitzung finden Sie in der Bildergalerie 2018

 

Sternsingeraktion 2018

Text u. Bild: Elke Becker

„Gemeinsam gegen Kinderarbeit –

in Indien und weltweit!“

Zehn Messdiener und drei Kommunionkinder machten sich am Samstag, den 06. Januar 2018 in Wülfte als Sternsingerinnen und Sternsinger auf den Weg. Nach einer kurzen Aussendung um 13.30 Uhr in der St. Anna-Kapelle, machten sie sich auf den Weg und klopften an die Türen im Ort. Erfreulicher Weise wurde ihnen  fast überall geöffnet. Nachdem sie den ganzen Nachmittag unterwegs waren, stärkten sie sich alle zusammen bei Familie Becker. Anschließend gingen sie gemeinsam zur Kirche um mit der Vorabendmesse die Aktion offiziell abzuschließen.  Voller Stolz verkündete Pastor Frank Unterhalt zu Beginn der heiligen Messe das Spendenergebnis:

568,40 €

Herzlichen Dank allen Wülftern für die tolle Unterstützung!

Aber auch den Sternsingerinnen und Sternsinger aus Wülfte, die sich an diesem Wochenende für die Aktion eingesetzt haben, sei noch einmal herzlichst gedankt. Super!!!

 

 

Seniorennachmittag

 

Nach 28 Jahren wird der Seniorennachmittag in Zukunft nicht mehr stattfinden. Grund: " der fehlende Nachwuchs"
Ein herzliches Dankeschön der Dorfgemeinschaft für die langjährige, ehrenamtliche Tätigkeit an Rosemarie Muckermann. Der Ortsvorsteher Erich Canisius überreichte Rosemarie Muckermann einen Blumenstrauß mit dem Wunsch auch weiter aktiv am Dorfleben teilzunehmen.
 

 

St. Martin

Am Sonntag, 12.11.2017 fand dieses Jahr der St. Martinsumzug in Wülfte statt. Zu Beginn wurde das Martinsspiel von den Kommunionkindern 2018 vorgetragen. St. Martin wurde gespielt von Maximilian Woitzik, der Bettler war Moritz Kraft, Jesus wurde dargestellt von Emilie Winkler. Erzählt wurde die Geschichte von Anna Kraft. 

 

Anschließend folgte der Laternenumzug mit dem Spielmannszug Wülfte durch den Ort.

Zum Abschluss bekamen alle Beteiligten den traditionellen Stutenkerl von St. Martin höchstpersönlich.

 

 

„Westheimer Brauereibesichtigung der St. Anna Schützenbruderschaft“

Die St. Anna Schützenbruderschaft hat am vergangenen Freitag den 10.11.17 ihre Festmusiken aus Messinghausen und Wülfte nebst ihren Schützenbrüdern zur Brauereibesichtigung nach Westheim eingeladen. Die Westheimer Brauerei ist langjähriger Vertragspartner der Schützenbruderschaft. Nach der kurzweiligen theoretischen Wissensvermittlung folgte die praktische Verkostung der heimisch gebrauten Biere. Alle Teilnehmer waren sich im Anschluss einig, dass diese Veranstaltung ein voller Erfolg war.

 

 

Die Wülfter Straße wurde nach den Baumaßnahmen zur ,,Dorferneuerung Wülfte" wieder für den Verkehr freigegeben.

Am 26.10.2017 wurde die oberste Teerdecke aufgezogen.

Es ist nicht zu glauben, aber während der Teerarbeiten fuhren einige Autofahrer trotz Absperrung, Zeitungshinweis usw. in die frische Baustelle hinein.

Anschließend standen sie innerhalb der Absperrung und mussten umdrehen. Dabei wurde mit den Reifen der schwarze Teer bzw. Bindemittel bei einigen

Anwohnern auf die neuen Pflastersteine gefahren. sad

Ein herzliches Dankeschön an die Mitarbeiter der Fa.Tillmann für die zügige und saubere Ausführung der Bauarbeiten.

 

 

 

Straße bekommt Asphalt: Sackgassen in allen Straßen nach Wülfte

25.10.2017 Westfalenpost / Lokalausgabe

Die Wülfter Straße in Wülfte erhält eine Asphaltschicht. Alle nach Wülfte führenden Straßen enden am Tag der Asphaltierung als Sackgasse.

Zum Abschluss der seit Frühjahr laufenden Dorferneuerung erhält die Wülfter Straße in Wülfte am Donnerstag, 26. Oktober, die Asphaltdeckschicht.

Da die Wülfter Straße in einem Zug asphaltiert wird, enden alle nach Wülfte führenden Straßen (Am Kapellenstein, St.-Anna-Straße, Wülfter Straße) am 26.

Oktober als Sackgasse.

Die Verbindung von Brilon über Wülfte nach Alme und umgekehrt ist nicht möglich.

Buslinie 481: Es wird ein Kleinbus eingesetzt

Auf der Buslinie 481 wird ab 8 Uhr ein Kleinbus eingesetzt, der eine Umleitung fährt. Die Haltestellen Siedlung und Kapellenstein können in dieser Zeit nicht

bedient werden. Fahrgäste aus Wülfte werden gebeten, am Donnerstag die Haltestelle St. Anna zu nutzen.

 

 


Es geht voran mit dem Ausbau der B 480 im Wenster.

In dieser Woche wurde mit dem Auftragen der Teerdecke begonnen.

 

 

Ausbau der B 480 zwischen Möhneburg und Alme dauert länger

Westfalenpost / Lokalausgabe

26.09.2017

Der Ausbau der B 480 zwischen Möhneburg und Alme dauert mehrere Wochen länger. Laut Straßen.NRW gab es eine Reihe Probleme, die den Ausbau verzögern.

Die für Ende September geplante Fertigstellung der Arbeiten zum Fahrbahnausbau der B 480 – zwischen dem Einmündungsbereich B480/B516 Möhneburg und Alme – verschiebt sich um acht Wochen.

Bedingt durch den schlechten Baugrund mussten Auskofferungsarbeiten zur Stabilisierung des Untergrunds durchgeführt werden, teilt Straßen NRW mit. Die Erdarbeiten seien auch durch die schlechte Witterung beeinflusst worden.

 

Trotz Erkundungsbohrungen wurde zudem teerhaltiges Material gefunden, das als gefährlicher Abfall isoliert entsorgt werden muss.

Die Baumaßnahme soll jetzt Ende November beendet sein.

 

Ein neuer  Messdiener in St. Anna Wülfte

Im Rahmen der heiligen Messe am Samstag, den 23.09.2017, nahm Timo Kraft  seinen  Dienst als Messdiener in der St. Anna Kapelle Wülfte auf. Er wurde intensiv durch Kristin Becker auf diesen Tag vorbereitet, die ihm auch während der heiligen Messe tatkräftig zur Seite stand. Pastor Ansgar Drees bedankte sich bei ihr für den geleisteten Einsatz. Timo Kraft wünschte er viel Freude an seiner neuen Tätigkeit.

 

 

 

 Saisonabschlussfahrt der Radsportgruppe Wülfte

23.09.2017 Text u. Bild: Elke Becker

Heute Morgen, um 07:00 Uhr, starteten sechs, der insgesamt zehn Teilnehmer, zur
diesjährigen Saisonabschlussfahrt.
Ziel der Wülfter Radsportgruppe ist in diesem Jahr Düsseldorf.

 

Treffen der Wülfter Königinnen

Text und Bilder von Elke Becker

Zum 4. Mal fand am 16.09.2017 das Königinnentreffen der St. Anna Schützenbruderschaft Wülfte 1828 e.V. statt.

Fast 30 Königinnen hatten ihre Teilnahme zugesagt.

Der Nachmittag begann mit einer kurzen Wanderung am Bulsterkopf und Sektempfang bei Isings Hühnerstall. Anschließend folgte das  gemütliche Kaffeetrinken im Speiseraum der Schützenhalle. Beim Vogelschießen war dann Konzentration gefragt. Der diesjährige Schießmeister, Manfred Vogt, kümmerte sich rührend und mit Engelsgeduld um die Majestäten. Amtierende Königin der Königinnen darf sich nun Annegret Schreckenberg nennen. Vizekönigin wurde Annemarie Ising.

Nach dem gemeinsamen Abendessen folgte dann das Spiel um den Schlaumeierorden. Dieses Jahr standen die „Montagsmaler“ auf dem Programm. Hierbei wurden Begriffe rund um das Schützenfest künstlerisch auf einer Tafel dargestellt. Den Königinnen-Schlaumeier-Orden konnte sich Sandra Kraft sichern. Platz zwei und drei gingen an Marina Muckermann und Kathrin Püschel.

Noch bis spät in die Nacht wurde gefeiert und viel gelacht.

Sehen Sie hier weitere Bilder

 

 
Mit Orkantief SEBASTIAN ist am Mittwoch der erste schwere Herbststurm über Teile Mitteleuropas gefegt.
 
Bild u. Video: S. Bork
 
Mit bis zu 140 Kilometer pro Stunde war der Sturm an der Nordsee am stärksten.
In Wülfte am Spielplatz wurde ein Ahornbaum entwurtzelt und stürzte auf die Straße.
Ein zweiter Baum wurde aus Sicherheitsgründen gefällt.
 

 


Interessenten können unter ,, postmaster@wuelfte-online.de " eine Chronik bestellen.

 

 

 

Kinderkönigspaar 2017/18 in Petersborn - Gudenhagen

Maria Fritsch mit Paul Kraft

Beim Vogelabwerfen errang Maria Fritsch die Königswürde. Zum König ernannte sie unseren Musikkollegen Paul Kraft.

 

 

 

 

Aktueller Stand der Bauarbeiten zur Dorferneuerung in Wülfte......

    

 

„Ehrungen beim Schützenfest in Wülfte 2017“

Beim diesjährigen Schützenfest in Wülfte wurden die  Schützenbrüder Hermann Jochheim und Antonius Jäger für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Oberst Josef Ising und Hermann Jochheim

Am Sonntag wurde der Begleitoffizier Daniel Winkler vom Kreisschützenbund durch den Orden für Verdienste ausgezeichnet. Dem Adjutanten Tobias Kraft und Hauptmann Reinhold Wiese wurde der Orden für besondere Verdienste durch Karl Höing und Franz-Josef Rickert vom KSB verliehen.

Von links: KSB Karl-Heinz Höing, Hauptmann Reinhold Wiese, Adjutant Tobias Kraft, Begleitoffizier Daniel Winkler, KSB Franz-Josef Rickert und Oberst Josef Ising

 


 

Schützenfest in Wülfte

Königspaar 2017/18 Jörg u. Marina Muckermann

Jörg Muckermann holte den Vogel mit dem 128. Schuss von der Stange.

Nach nur 57 Minuten setzte sich Jörg gegen seine Kontrahenten Werner Spitthoff und Tobias Ising durch.

Den Kopf schoss Ralf Kraft und die Krone Peter Bergmann.

Den linken Flügel sicherte sich Tobias Kraft und den rechten Flügel Christian Falken. Vizekönig wurde Werner Spitthoff.

 

Unser Königspaar Fabian und Vanessa am Sonntag

Hier unsere Jubelkönige vom Samstag

v.l.n.r.: das amtierende Königspaar Fabian Henke u. Vanessa Kappe, - 40 jähriger Jubelkönig Bernd Henke - 25 jähriges Jubelpaar Bernhard u. Ulrike Flock.

 

 

Die Dorfstraße wurde für den Festzug hergerichtet. Das Schützenfest kann kommen......

 

 

 

Aktueller Stand der Bauarbeiten zur Dorferneuerung in Wülfte......

  

  

 

 

Aktueller Stand der Bauarbeiten zur Dorferneuerung in Wülfte......

  

  

Blumenschmuck,- entdeckt an der Baustelle smiley

 

 


Open-Air-Messe

Kirche einmal anders…

Unter diesem Motto fand am Samstag, den 10.06.2017 zum vierten Mal ein „Open-Air“ Gottesdienst auf dem Gelände der St. Anna Kapelle Wülfte statt. Bei trockenem Wetter fanden über sechzig Besucher den Weg zur Kapelle. Die heilige Messe wurde von Pastor Hermann-Josef Schulte zelebriert.

Im Anschluss daran bestand die Möglichkeit zum gemütlichen Beisammensein. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt…

Der Ortsausschuss Wülfte dankt an dieser Stelle noch einmal allen recht herzlich, die durch ihren Einsatz bzw. ihr Kommen dazu beigetragen haben, diesen „Open-Air“-Gottesdienst zu einem unvergesslichen Erlebnis werden zu lassen.

Sehen Sie hier weitere Bilder.....

 

 


Aktueller Stand der Bauarbeiten zur Dorferneuerung in Wülfte......

 

 

 

 

„Darleen und Lion John neues Wülfter Kinderschützenkönigspaar.“

Knderkönigspaar 2017 - 2018 in Wülfte - Darleen und Lion John

Die Wülfter Kinder haben einen neues Kinderkönigspaar. Darleen John gelang nach einem spannenden Ringen der glückliche Treffer. Zu ihrem König wählte sie Ihren Bruder Lion.

Jonas Arens und Anna Kraft mit ihren Königsoffizieren.

Zuvor präsentierte sich das amtierende Königspaar Jonas Arens und Anna Kraft bei bestem Sommerwetter in einem gelungenen Festzug den Besuchern aus Nah und Fern. Im Anschluss stärkte man sich an der reichlich gedeckten Kuchentafel, bevor der bunte Nachmittag mit Spielen und Vergnügungen in der Schützenhalle fortgesetzt wurde. Nach dem Vogelschießen freuten sich alle anwesenden Kinder bei der Tombola über ihre Preise.

 

 

Diemel-Donut

26.05.2017 | 3 Min. | Verfügbar bis 26.05.2018 | Quelle: HR

Ein Bootstripp auf dem Wasser oder doch lieber ein gemütliches Picknick?
Die Besucher des Diemelsees müssen sich nicht mehr entscheiden, denn mit dem Diemel-Donuts geht beides.
Sehen Sie hier Kaptiän Hermann auf dem Diemelsee........
 
 
 
Landtagswahl 2017

Stadt Brilon

Sehen Sie hier die Ergebnisse der Stimmbezirke.

 

Brilon-Wald gewinnt bei „Unser Dorf hat Zukunft“

Westfalenpost / Lokalausgabe / 12.05.2017

Foto: Westfalenpost

Brilon. „Eine bemerkenswerte Freude am eigenen Dorf“ hat Brilon-Wald der Bewertungskommission von „Unser Dorf hat Zukunft“ bewiesen. Vier Briloner Dörfer – Brilon-Wald, Nehden, Bontkirchen und Wülfte – hatten ihren Hut beim Stadtwettbewerb in den Ring geworfen. Der erste Platz – dotiert mit 500 Euro – ging an den ehemaligen Industrieort im Briloner Süden, der auf dem Weg ist, sich in einen Ort mit Wohlfühlcharakter zu verwandeln.

Die achtköpfige Bewertungskommission hatte am vergangenen Dienstag die vier Dörfer bereist. „Uns hat das große Engagement und der Zusammenhalt der Vereine besonders beeindruckt“, sagte Reinhold Huxoll, Vorsitzender der Kommission, am vergangenen Donnerstag im Kolpinghaus, wo im Rahmen der Ratssitzung die Siegerehrung vorgenommen wurde. „Das Wir-Gefühl wird gelebt. Das haben wir bei allen vier Orten festgestellt.“

Die Entscheidung der Jury war dann für Brilon-Wald gefallen. Die Aufbruchstimmung, die durch die Umsetzung des Leader-Projektes entstanden ist, sei bis heute spürbar, erklärte Huxoll. „Die Bürger ergreifen oft die Initiative.“ In Brion-Wald herrsche die Stimmung: „Wir packen die Probleme solidarisch an.“ 

Die drei anderen Dörfer bekamen gleichrangig je 250 Euro Preisgeld. Brilon-Wald hat sich mit seinem Sieg für die Teilnahme am Kreiswettbewerb qualifiziert.

 

Stadtfeuerwehrtag und 75 Jahre Löschgruppe Wülfte

Die Löschgruppe Wülfte feierte am Stadtfeuerwehrtag in Wülfte ihr 75 Jähriges Bestehen.

 

Digitalisierung aller Löschgruppen der Feuerwehr Brilon

Westfalenpost / Lokalausgabe - 10.05.2017

Beim Stadtfeuerwehrtag in Wülfte macht Wehrführer auf Probleme und Chancen aufmerksam. Das Ehrenamt wird oft als selbstverständlich angesehen.

Unter dem altbekannten Feuerwehrmotto: „Retten, Bergen Löschen, Schützen“, trafen sich am Samstag die Feuerwehrmänner und -frauen der Stadt Brilon aus Anlass des 75-jährigen Jubiläums der dortigen Löschgruppe zum Stadtfeuerwehrtag in Wülfte.

Nach einem feierlichen Gottesdienst in der St. Anna Kapelle und einem Umzug durch das Dorf fand Wehrführer Wolfgang Hillebrand mahnende Worte bei der Kranzniederlegung am Ehrenmal und betonte: „Unser Nächster ist jeder Mensch, besonders der, der unsere Hilfe braucht.“ Daher dürfe man trotz aller Ereignisse in der Welt als Gemeinschaft nicht die Werte und Pflichten vergessen.

Brilons Bürgermeister Dr. Christof Bartsch wandte sich beim Festakt in der Schützenhalle zunächst an die Löschgruppe Wülfte und gratulierte mit den Worten: „75 Jahre freiwilliger Dienst für die Allgemeinheit, das muss man immer wieder ins Bewusstsein der Bevölkerung tragen.“ Daher sei man stolz auf alle Wehrmänner und -frauen, die Tag für Tag selbstlos ihren Einsatz verrichten. Außerdem sprach Dr. Bartsch die Hoffnung aus, dass die derzeit 71 Jugendfeuerwehrleute der Stadt bei der Stange bleiben, man brauche sie in Zukunft. Ziel der Stadt Brilon sei es, den Löschzug und die Löschgruppen mit den erforderlichen Mitteln auszustatten. Das gelte auch für die Digitalisierung aller Löschgruppen, die bis 2020 abgeschlossen sein soll. Die ersten drei Geräte für Wolfgang Hillebrand, Wilfried Göbel und Jürgen Mertens von der Wehrführung hatte er gleich mitgebracht.

Papierkram nimmt Überhand

Auch Wehrführer Hillebrand sprach den Wülftern seine Glückwünsche aus und zollte ihnen seine Anerkennung beim Dienst im Ehrenamt. Gerade da gebe es einen kleinen Unterschied, denn die ehrenamtliche Tätigkeit in der Feuerwehr sei als Pflichtaufgabe doch etwas anderes, als eine Funktion in irgendeinem Verein. Der Dienst in der Feuerwehr werde als Selbstverständlichkeit hingenommen, so Hillebrand. Außerdem kritisierte er, dass die Bürokratie immer größere Ausmaße auch bei der Feuerwehr in Anspruch nehme. Damit vergeude man nur Zeit, die man eigentlich besser nutzen könne. Nachdem Pressesprecher Marc Heines einen Überblick über die Einsätze der letzten beiden Jahre im Stadtgebiet geben hatte, standen Ehrungen und Beförderungen auf dem Programm.

>>>>Info: Lange Treue zahlt sich aus

Ehrungen

Für 50-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurde Hermann Jochheim und Wilhelm Bödefeld von der Löschgruppe Wülfte das Sonderehrenzeichen in Gold verliehen.

 

Georg Scharfmeister (LG Rösenbeck), der in die Ehrenabteilung verabschiedet wurde, erhielt dieses Ehrenzeichnen in Silber für 40-jährige Mitgliedschaft.

Für 35 Jahre aktiven Dienst wurde Udo Rischen (LG Bontkirchen) mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold ausgezeichnet.

Die Dirigentennadel in Bronze wurde Winfried Wiegelmann vom Tambourkorps Brilon verliehen.

Lena Frigger erhielt eine Ehrennadel in Bronze für 10-jährige aktive Tätigkeit bei den Spielleuten.

Beförderungen

Zum Feuerwehrmann: Moriz Brüggemann (LZ Brilon)

Zum Oberfeuerwehrmann: Leon Ditz (LG Altenbüren)

Zum Hauptfeuerwehrmann: Marc Kleinschnittger (LG Bontkirchen) und Lars Wegener (LG Nehden)

Zum Oberbrandmeister: Tobias Ising (LG Wülfte)

Tobias Ising LG Wülfte

 

Zum Brandinspektor: Dominik Willecke (LG Messinghausen)

Ernennungen

Marc Worm wurde zum stellvertretenden Jugendfeuerwehrwart ernannt.

Myriam Schlüter von der LG Rösenbeck wurde zur ersten Brandmeisterin im Briloner Stadtgebiet befördert.

 

Sehen Sie hier weitere Bilder vom Stadtfeuerwehrtag

 

Aktueller Stand der Bauarbeiten zur Dorferneuerung in Wülfte......

 



Ausbau der B 480 bei Brilon beginnt nächste Woche

Westfalenpost / Lokalausgabe

28.04.2017

Autofahrer müssen sich ab 4. Mai auf der B 480 auf eine Umleitung einstellen. Die Straße wird zwischen der Möhneburg und Alme voll gesperrt.

In der kommenden Woche beginnt der Ausbau der B 480 zwischen der Möhneburg bis Alme. Dazu wird die Straße ab Donnerstag, 4. Mai, bis zum Abzweig nach Büren kurz vor Alme voll gesperrt.

Das ist, so die Regionalniederlassung Sauerland-Hochstift von Straßen.NRW wegen der verfügbaren Fahrbahnbreite der Straße aus Verkehrssicherheits- und Arbeitsschutzgründen unumgänglich.

Bedingt durch den schlechten baulichen Zustand des Streckenabschnitts und der geringen Breite der Bundesstraße ist auf einer Länge von rund 1,45 km, vom Einmündungsbereich B 480/B 516 „Möhneburg“ bis etwa 400 Meter hinter dem Abzweig in Richtung Wülfte, der Ausbau der Fahrbahn notwendig.

Die zukünftige Fahrbahn erhält eine Breite von 7,50 Meter. Zusätzlich wird für die sichere Verkehrsführung der Radfahrer und Fußgänger auf der Nordseite der Bundesstraße parallel ein kombinierter Rad- und Gehweg neu angelegt. Im weiteren Verlauf der B 480 bis zur Einmündung der L 637 aus Richtung Büren erfolgt auf einer Länge von circa 2,5 km die Erneuerung der schadhaften Fahrbahnoberfläche.

Umleitung über Nehden

Die Straßenbauarbeiten, für die eine Gesamtbauzeit bis Ende September vorgesehen ist, werden in zwei Bauabschnitten unter Vollsperrung der Bundesstraße ausgeführt.

In der ersten Bauphase wird mit der Erneuerung der schadhaften Fahrbahnoberfläche und zeitgleich mit Vorarbeiten im Ausbaubereich begonnen. Während dieser Arbeiten ist eine Vollsperrung der Bundesstraße zwischen dem Einmündungsbereich B 480/B 516 „Möhneburg“ und der Einmündung der L 637 aus Richtung Büren eingerichtet.

Anfang Juni startet die zweite Bauphase mit den Maßnahmen zur Verbreiterung der Bundesstraße sowie für den Neubau des Rad- und Gehweges. Zu diesem Zeitpunkt ist eine Vollsperrung der B 480 nur im Teilabschnitt von der „Möhneburg“ bis etwa 400 Meter hinter dem Abzweig in Richtung Wülfte/Im Wenster notwendig. Die erforderliche Umleitungsstrecke wird vor Ort ausgeschildert und ist über Nehden und Alme im Verlauf der K 59 „Nehdener Weg“ sowie der K 58 „Moosspringstraße“ vorgesehen.

Die Kosten für die Baumaßnahme betragen insgesamt 1.680.000 Euro.


19.04.2017

 

Wülfte. Benedikt Schulte gewann am Ostermontag die Ostereier-Suchfahrt des Briloner Automobilclubs. Insgesamt 37 Teilnehmer machten sich nach einer Sonderprüfung, einer Schätzaufgabe, auf die 39 Kilometer lange Fahrt rund um Wülfte. In Alme, Madfeld, Bleiwäsche, Radlinghausen, Thülen und Brilon mussten verschiedene markante Punkte ausgemacht und 23 Fragen beantwortet werden. Selbst Fahrer mit Ortskenntnissen kamen ins Schwitzen. Hinter Benedikt Schulte mit 6,64 Strafpunkten, kam Anna Kry ( 7,57 Strafpunkte ) auf Platz zwei, vor Jan Padberg ( 12,59 Strafpunkte ). Die Punkte gab es für jede falsche Antwort, jedes nicht gefundene Bild oder auch für nicht gefundene Eier an den KontrollpunkKläspern



Unter der Leitung von Kristin Becker und Katharina Arens fand auch in diesem
Jahr wieder das traditionelle Kläspern der Kinder und Jugendlichen am
Karfreitag und Karsamstag statt. Unterstützt wurden die Messdiener wieder
durch viele Kinder des Dorfes. Herzlichen Dank, dass diese Tradition durch
euch aufrechterhalten wird!

Sehen Sie hier weitere Bilder

 

Osterfeuer

Das Osterfeuer fiel in diesem Jahr wegen der Baustelle zur Dorferneuerung etwas klein aus. Trotzdem war es eine gelungene ,, Osterfeuerparty "

Herzlichen Dank an das ,, Team für heiße Veranstaltungen "

 

Aktueller Stand der Bauarbeiten zur Dorferneuerung in Wülfte......

 

„Aktion Saubere Landschaft“

Achtlos weggeworfene Abfälle auf Wiesen, an Straßenrändern und in Waldstücken verunreinigen Natur und Ortschaften.

Deshalb organisierte der Dorfverein mit dem Spielmannszug Wülfte wie in jedem Jahr eine große Landschaftsreinigungsaktion.            

Herzlichen Dank an alle fleißigen Helfer.

 

 

Schützenkönig Fabian Henke sichert sich den Königspokal in Altenbrilon

Foto: Franz-Josef Göke

Die Mannschaft der St. Josef Schützenbruderschaft Scharfenberg holte sich nach 2015 erneut den Wanderpokal des Stadtverbandes Brilon. Den Königspokal sicherte sich auf dem Schießstand im Haus Wiesengrund der Regent von St. Anna Wülfte, Fabian Henke.

Der Heimatverein Altenbrilon bewies einmal mehr, dass auch kleinere Vereine in der Lage sind, einen solchen Wettbewerb auszurichten. Im Haus Wiesengrund schossen die knapp 100 Schützen aus 13 Bruderschaften und Vereinen (von insgesamt 19) durch zwei Fenster auf die vier Schießstände in zwei großen Containern. Diese waren dem Heimatverein von einer befreundeten Spedition zur Verfügung gestellt worden. Es seien diverse Sicherheitsauflagen zu erfüllen gewesen, aber das habe man gemeistert, so Mitorganisator Reinhard Kürmann.

Chancengleichheit gewährleistet

Und die Schützen? Sie waren nicht nur mit der tollen Atmosphäre, sondern auch mit den idealen Bedingungen sehr zufrieden und lobten die Veranstalter. Vor allen die Luftgewehre seien prima eingeschossen, so dass die absolute Chancengleichheit gewährleistet gewesen sei, betonte Uwe Gödde vom Siegerteam aus Scharfenberg. Dessen König Peter Luchte belegte beim Schießen der amtierenden Könige den zweiten und Albert Kröger in der Einzelwertung den dritten Platz belegte.

Da acht Schützen die höchstmögliche Ringzahl von 30 erreichten, waren mehrere Stechen erforderlich, bis mit Calvin Biermann von St. Vitus Bontkirchen der Einzelsieger feststand. Jan Varhagen vom Heimatverein Altenbrilon kam auf den zweiten Platz vor Albert Kröger, Björn Kraft (St. Anna Wülfte) und Fabian Martini (St. Antonius Radlinghausen). Auch in der Mannschaftswertung wurden gute Ergebnisse erzielt und es gab ein Stechen um Platz zwei.

Quelle: Westfalenpost / Lokalausgabe 21.03.2017

 

Die Bauarbeiten zur Dorferneuerung haben begonnen......

Hier zwei Foto´s vom 20.03.2017

 

Dorferneuerung war ein Thema bei der Mitgliederversammlung des Dorfverein  Wülfte

Der aktuelle Vorstand vom Dorfverein Wülfte

Rund 40 Wülfter Bürgerinnen und Bürger konnte Ortsvorsteher Erich Canisius zur diesjährigen Mitgliederversammlung der Dorfverein Wülfte im Gasthof Canisius begrüßen.

Nach Verlesen der üblichen Regularien gab Erich Canisius einen kurzen Rückblick auf die Aktionen im letzten Jahr. Wie in den Jahren zuvor ist auch in 2016 der Dorfwandertag durchgeführt worden, diesmal mit Einweihung des neuen Fuß- und Radweges durch Bürgermeister  Dr. Christoph Bartsch. Im Herbst fand ein Bildernachmittag in der Schützenhalle statt, der vom Dorfverein und besonders von Walter Ising organisiert  wurde. Auch 2 Ausgaben der Wülfter Dorfinfo wurden in 2016 wieder an alle Haushalte in Wülfte verteilt.  Erich Canisius bedankte sich an dieser Stelle bei allen helfenden Händen bei den verschiedenen Aktionen.

Auch in 2017 gibt es schon Planungen für verschiedene Projekte. Das Dorfarchiv in der alten Schule soll hergerichtet werden und in der Baustelle in der Wülfter Straße soll es an einem Wochenende bei passender Witterung  ein "Baustellenfrühstück"  für alle Wülfter Bewohner geben.

Wülfte nimmt in diesem Jahr auch wieder am Stadtwettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" teil. Viel Arbeit wurde im letzten Jahr in das Dorfinnenentwicklungskonzept durch die Wülfter Bevölkerung gesteckt, so das in diesem Jahr mit der Dorferneuerung begonnen werden konnte. Dies möchte man der Delegation der Stadt Brilon am 9. Mai 2017 präsentieren.

Zum Schluss der Sitzung macht Erich Canisius noch einmal darauf aufmerksam, dass alle Wülfter Bewohner angesprochen sind, sich Gedanken zu machen zu neuen Ideen und Projekten, die das Dorf noch attraktiver und lebenswerter machen.

 

 

Ausblick von der Schützenhalle zum Wenster am 06.03.2017 um 16:30 Uhr

Foto: D. Ising

„Kinderkarneval in Wülfte am 26. Februar 2017“

Prinzessin Lotta (links) mit dem alten Prinzenpaar

Am 26.02.2017 um 14:33 Uhr wurden die Narren vom amtierenden Kinderprinzenpaar Paul und Frieda in der Wülfter Schützenhalle begrüßt. Die kleinen Wülfter und Almer Karnevalisten begeisterten die Besucher mit Tänzen, Büttenreden und Sketchen. Alle aktiven Kinder freuten sich über eine besonders große Gästeschar aus Nah und Fern. Im Anschluss an das tolle Programm wurde Lotta Schröder zur neuen Prinzessin erkoren. Nach den kurzweiligen Darbietungen wurde der Nachmittag bei Kaffee, Kuchen und anderen Leckereien fortgesetzt.

Weitere Fotos vom Kinderkarneval in der Bildergalerie

 

Pressebericht: „Große Karnevalssitzung in Wülfte am 18. Februar 2017 "

Am Samstagabend war das Wülfter Narrenvolk in der gut besuchten Halle außer Rand und Band. Das dreistündige Programm wurde nach dem Einzug des Elferrates mit der Funkengarde eröffnet. Den Auftakt machte Doktorin Karin Maas, die über allerhand „Wehwehchen“ der Wülfter referierte. Die Funkengarde präsentierte einen Tanz der Extraklasse. Im Anschluss berichtete Elke Becker gekonnt über die kleinen und großen Missgeschicke des Wülfter Dorflebens, wobei viele Zeitgenossen ihr Fett weg bekamen. Präsident Markus Krämer führte auch in diesem Jahr mit Witz und Charme durch das gut gefüllte Programm. Auch der „Sparclub Lady“ war nach einer schöpferischen Pause wieder mit an Bord. Sie berichteten anschaulich vom Wülfter Schützenfrühshoppen. Im Anschluss entführten die Damen der Funkengarde das Publikum zu einen Urlaubstrip auf die Partyinsel Mallorca. Erstmalig bereicherte das Männerballett die „Quellendancer“ aus Alme mit ihrem schwungvollen Auftritt das Programm. Durch die „Crazy Dancers“ wurde die Narrenschar mit einem impulsiven Tanz in die Welt des Après-Ski entführt. Das große Finale mit allen Aktiven bildete einen fulminanten Abschluss des Abends. Bis in die frühen Morgenstunden sorgte die Tanz- und Showband „Headline“ für Partystimmung. Allen Aktiven und Helfern gilt ein besonderer Dank für das super Karnevalsprogramm.

 

Pressebericht zur Generalversammlung der Schützenbruderschaft St. Anna Wülfte

Zur Generalversammlung der Schützenbruderschaft St. Anna Wülfte begrüßte der 1.Vorsitzende Josef Ising 56 Schützen, unter ihnen den amtierenden Schützenkönig Fabian Henke, Vizekönig Manuel Henke, Ortsvorsteher Erich Canisius, Ortsheimatpfleger Walter Ising, Ratsmitglied Stefan Kraft und Revierförster Ludger Hogrebe.

Nach den Tagesordnungspunkten Begrüßung, Totengedenken, Verlesung der Niederschrift und des Jahresberichtes wurde den Schützen die aktuelle Kassenlage dargestellt. Alle Berichte wurden ohne Einwände von der Versammlung angenommen.

Es folgte als wichtigster Tagesordnungspunkt die Neuwahl für einen Teil des Vorstandes.

Der 2. Vorsitzende und Hauptmann Reinhold Wiese, der Zugführer Björn Kraft, die Fahnenoffiziere Heiko Henke sowie Christian Falken wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Begleitoffizier Walter Ising stellte sich nach 8 jähriger Vorstandstätigkeit nicht mehr zu Wahl. Ebenso tritt Rechnungsführer Stefan Kraft nach 24 jähriger Amtszeit im Vorstand zurück. Josef Ising dankte Ihnen für die geleisteten Dienste.

Zum Nachfolger von Walter Ising wurde der bisherige Fähnrich Daniel Winkler gewählt. Markus Arens, vorher Begleitoffizier, wird einstimmig von der Versammlung zum Rechnungsführer gewählt. Neu, als Begleitoffizier, wurde der amtierende Schützenkönig Fabian Henke in den Vorstand gewählt. Als neuer Fähnrich, für Daniel Winkler, tritt Marcel Flock sein Amt an. Jörg Pape ist neuer Kassenprüfer für Uwe Ottmann.

Stefan Kraft wird für seine Aktivitäten im Vorstand der „Wülfter Wolfskopf“ überreicht. Die Versammlung wählt Ihn einstimmig in den Ehrenvorstand.

Bei den folgenden Tagesordnungspunkten wurden die für 2017 geplanten Baumaßnahmen erläutert und die Termine fürs kommende Jahr bekannt gegeben. Die große Kappensitzung findet diese Jahr am 18. Februar und der Kinderkarneval am 26. Februar statt. Das traditionelle Schützenfest findet vom 22.-24. Juli 2017 auf dem Annaberg statt. Hier freut man sich jetzt schon wieder auf die Unterstützung des Musikvereins Messinghausen und des Spielmannszuges Wülfte.

Zum Abschluss bedankte sich Oberst Josef Ising bei allen Helfern und Gönnern des Jahres 2016.

 

Sternsingeraktion 2017

 

„Gemeinsam für Gottes Schöpfung –

in Kenia und weltweit!“

 

In Wülfte trafen sich zwölf Sternsingerinnen und Sternsinger  am Samstag, den 07. Januar 2017 um 13.30 Uhr in der St. Anna-Kapelle. Nach einer kurzen Aussendung machten sie sich auf den Weg und klopften an die Türen im Ort. Erfreulicher Weise wurde ihnen  fast überall geöffnet. Nachdem sie den ganzen Nachmittag unterwegs waren, stärkten sie sich alle zusammen bei Familie Becker. Anschließend gingen sie gemeinsam zur Kirche um mit der Vorabendmesse die Aktion offiziell abzuschließen.  Voller Stolz verkündete Pastor Hermann-Josef Schulte zu Beginn der heiligen Messe das Spendenergebnis:

609,57 €

Herzlichen Dank allen Wülftern für die tolle Unterstützung!

Aber auch allen Wülfter Sternsingerinnen und Sternsinger, die sich an diesem Wochenende für die Aktion eingesetzt haben, sei noch einmal herzlichst gedankt. Super!!!

 

 

Vandalismus in Wülfte

19.12.2016

 

Der Vandalismus in Wülfte hört nicht auf. Er hat an diesem Wochenende neue Dimensionen erreicht. In der Nacht von Samstag auf Sonntag haben Unbekannte nicht nur die Hinweisschilder vom Aussichtspunkt Bulsterkopf beschmiert, sondern auch einige Straßen,- und Bauschilder. Zusätzlich wurde noch die Lichterkette an dem Weihnachtsbaum / Dorfpark und die Christbaumkugeln am Aussichtspunkt zerstört. Auch das Wartehäuschen an der Bushaltestelle wurde beschmiert.

Der Ortsvorsteher appelliert an die Bevölkerung verdächtige Beobachtungen bei der Polizei zu melden.

 

Wein und Käseverkostung der Radsportfreunde Wülfte

Am Samstag den 05.11. trafen sich die Wülfter Radsportfreunde mit Partnerinnen zu einer Wein - Käseverkostung.
Unter der fachkundigen Leitung unseres "Franzosen" Denis wurden 6 ausgesuchte Weine u. Käsesorten ausgiebig probiert.
Auch unterhielt man sich nicht nur über die Fahrradthemen des vergangenen Jahres ,sondern so mancher lustige Beitag trug dazu bei,dass dies ein gelungender Abend wurde.
Vorschau auf das Jahr 2017:
Winterwanderung im Jan/Feb. (Termin wird kurzfristig bekannt gegeben.)
 
 
 

 

Ein neuer  Messdiener in St. Anna Wülfte

Im Rahmen der heiligen Messe am Samstag, den 29.10.2016, nahm Carlos Muckermann seinen  Dienst als Messdiener in der St. Anna Kapelle Wülfte auf. Er wurde intensiv durch Kristin Becker auf diesen Tag vorbereitet, die ihm auch während der heiligen Messe tatkräftig zur Seite stand. Pastor Frank Unterhalt bedankte sich bei ihr für den geleisteten Einsatz. Carlos Muckermann wünschte er viel Freude an seiner neuen Tätigkeit.

 

 

 

Saisonabschlussfahrt der Radsportgruppe

Unpünktlich um 8.25 Uhr starteten die Wülfter Biker Boys zu ihrer diesjährigen Saisonabschlussfahrt.
Vereinswirt Werner Luis ließ es sich nicht nehmen, die Radfahrer persönlichzu verabschieden.
Bei strahlendem Sonnenschein und nach 100 Kilometern in den Beinen wird Hövelhof heute Nachmittag das Ziel sein.

Sehen Sie hier weitere Bilder

 

Wülfte wieder Landeplatz der Montgolfiade !!!

In der letzten Woche fand in Warstein die 26. Warsteiner Internationale Montgolfiade statt.

Bei 13 Massenstarts konnte man die Ballons bei herrlichem Wetter auch über Wülfte fahren sehen und auch beim Landen beobachten.

Herzlichen Dank an die Fotografen: Elke Becker, Annemarie Ising, Fabian Henke und Verena Canisius, die uns

die Bilder zur Verfügung gestellt haben.

Sehen Sie hier weitere Bilder

 


Treffen der Wülfter Königinnen

Zum 3. Mal fand am 27.08.2016 das Königinnentreffen der St. Anna Schützenbruderschaft Wülfte 1828 e.V. statt. Über 20 Königinnen hatten ihre Teilnahme zugesagt.

Der Nachmittag begann mit einem gemütlichen Kaffeetrinken an der Schützenhalle. Danach startete die gewünschte Dorfrallye. Obwohl kurz nach dem Start eine Gewitterfront über Wülfte zog, hielten alle Teilnehmerinnen tapfer durch. Teilweise klatschnass erreichten sie wieder das Ziel an der Schützenhalle. Vielleicht gerade deswegen war ab diesem Zeitpunkt die Stimmung nicht mehr zu bremsen.

Beim Vogelschießen war dann noch einmal Konzentration gefragt.  Amtierende Königin der Königinnen darf sich nun Vera Sombert nennen. Vizekönigin wurde Silvia Ising.

Um allen Teilnehmerinnen gerecht zu werden, gab es bei der Dorfrallye dieses Jahr zwei Gruppen. Eine Gruppe löste die Aufgaben im Dorf; die andere Gruppe bewältigte die Aufgaben in der Schützenhalle. Der Königinnen-Schlaumeier-Orden für die „Läufigen“ ging an Veronika Janßen. Den Schlaumeier-Orden der „Sitzengebliebenen“  bekam Margret Wegener.

Nach dem gemeinsamen Abendessen folgte dann der gemütliche Teil. Noch bis spät in die Nacht wurde gefeiert und viel gelacht.

Einstimmig wurde auch für nächstes Jahr wieder ein Treffen beschlossen.

Sehen Sie hier weitere Bilder

 

 

 

Wanderung der Jungsenioren

Der Dorfverein Wülfte organisierte eine Seniorenwanderung zur Graf Stolberg Hütte nach Usseln. 15 Wülfter Senioren verschiedener Altersstufen trafen sich am Startpunkt, der Mühlenkopfschanze in Willingen. Hinzu kamen noch 3 Wanderer aus Alme / Olsberg  u. ein Feriengast aus Köln. Zusammen wurde das Ziel gemütlich in 1 1/2 Std. erreicht. Nach einer zünftigen Brotzeit und einem wunderschönen Ausblick das Hessen bzw. Waldecker Land ging es dann zurück zum Ausgangpunkt. Fazit der Wandergruppe: Dies sollte man ruhig öfter machen.

 

„Ehrungen beim Schützenfest in Wülfte 2016“

Beim diesjährigen Schützenfest in Wülfte wurde der Schützenbruder Ludger Hogrebe für 25-jährige Schießaufsicht mit dem Wülfter Wolfskopf geehrt.

Oberst Josef Ising und Ludger Hogrebe

 

Am Sonntag erhielt der Kassierer Stefan Kraft vom Kreisschützenbund den Orden für hervorragende Verdienste.

Die Verleihung wurde durch Franz-Josef Rickert und Karl Höing vom KSB vorgenommen.

Von links: Oberst Josef Ising, KSB Karl-Heinz Höing, Kassierer Stefan Kraft und KSB Franz-Josef Rickert

 

Ehrung der Jubelköniginnen

Von links: 25 Jahre Jubelkönigin Elke Becker  (geb. Muckermann), 50 Jahre Jubelkönigin: Monika Zwingelberg (geb. Canisius)

 

Jubelkönigspaar 40 Jahre: Josef Kraft - Waltraud Kraft

Von links: Elke Becker, Waltraud Kraft, Josef Kraft, Reinhold u. Kirsten Wiese

 

 

Fabian Henke und Vanessa Kappe neues Königspaar in Wülfte !

 

 

 

Mit dem 207. Schuss holte Fabian Henke den Vogel von der Stange.

Zur Königin wählte er die bezaubernde Vanessa Kappe.

Vizekönig wurde Fabian´s Bruder Manuel Henke.

Als dritter im Bunde war Werner Spitthoff bis zum Schluss dabei.

+ + + Und wieder haben wir einen Vizekönig vom Nordhang + + +

 

 

...... und am Sonntag feierten wir mit unserem Königspaar Reinhold u. Kirsten Wiese


 

 

 

Wülfte. Die Umgestaltung der Wülfter Straße wird im Zuge eines zweiten Bauabschnitts fortgesetzt. Damit soll die dortige Aufenthaltsqualität weiter optimiert werden. Unterstützt wird die Maßnahme durch Fördermittel zur Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE). Den Zuwendungsbescheid über 221 938 Euro nahm Brilons Bürgermeister Dr. Christof Bartsch jetzt aus den Händen von Regierungspräsidentin Diana Ewert entgegen.
Grünanlagen erweitert

Bereits 2002 hatte die Stadt Brilon die Wülfter Straße im Rahmen der Dorfentwicklung in einem ersten Bauabschnitt neu gestaltet. Dieser umfasste neben der Wülfter Straße auch Teile der Straßen Im Wenster und Tannenkamp. Zudem wurde in der Ortsmitte die bestehende Grünanlage erweitert und ökologisch aufgewertet.

Der nun folgende zweite Bauabschnitt soll sich räumlich direkt an den ersten anschließen und die Dorfentwicklungsmaßnahme bis zur Kreuzung Wülfter Straße/Am Kapellenstein fortsetzen. Durchgeführt wird die Umgestaltung 2016/2017 zeitgleich mit Kanalbaumaßnahmen.
Ökologische Aufwertung

Der Straßenkörper wird im Zuge der Umgestaltung technisch erneuert, zudem werden die Straßenräume ökologisch aufgewertet - vor allem durch die Entsiegelung asphaltierter Verkehrs- sowie Platz- und Hofflächen. Mehr Begrünung und Gestaltungselemente statt Asphalt - das entspricht somit heutigen Ansprüchen an einen attraktiven dörflichen Straßenraum mit mehr Aufenthaltsqualität für Fußgänger.

„Wir freuen uns sehr, dass die Dorfentwicklung in Wülfte mit dieser Maßnahme komplettiert und damit das Dorfbild vereinheitlicht werden kann. Die Wülfter Bürgerinnen und Bürger warten seit langem darauf. Dass wir nun so weit sind, ist allen voran ein Verdienst des Ortsvorstehers Erich Canisius und dessen Einsatzes für dieses Projekt“, sagte Brilons Bürgermeister Dr. Christof Bartsch.

Die Fördermittel sind Teil eines Gesamtpakets, das jetzt einer ganzen Reihe von Kommunen in Südwestfalen zugutekommt. Insgesamt hat die Bezirksregierung Arnsberg mehr als 1,3 Millionen Euro Fördermittel zur Integrierten ländlichen Entwicklung (ILE) bewilligt.

Fördermittel für Ausbau der Wülfter Straße | Westfalenpost.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/wp/staedte/nachrichten-aus-brilon-marsberg-und-olsberg/foerdermittel-fuer-ausbau-der-wuelfter-strasse-aimp-id11965554.html#plx1718153788Einladung zum dritten Königinnentreffen der St. Anna Schützenbruderschaft Wülfte 1828 e.V.

Von Wülfte ins Paderborner Land

Westfalenpost / Lokalausgabe

13.05.2013

Los geht’s, die WP-Wandersaison 2016 beginnt am Donnerstag, 19. Mai. Bei der ersten Wanderung leitet uns Wanderpate Siegfried Kraft von Wülfte aus über die Grenze ins Paderborner Land und wieder zum Ausgangspunkt zurück. Wandertag im Schnellcheck Treffpunkt: Die WP-Wanderer treffen sich um 10 Uhr in Wülfte an der historischen St.Anna-Kapelle (Navi: Straße „Am Kapellenstein“) direkt am Naturschutzgebiet „Briloner Kalkkuppe“. Einkehr und Verpflegung: Die Strecke umfasst insgesamt 16 Kilometer und moderate 374 Höhenmeter. Unterwegs ist Rucksackverpflegung angesagt, für die Mittagspause steht der Unterstand von Jagdpächter Thomas Meister zur Verfügung. Im Ziel wartet der Gasthof Canisius in Wülfte dann auf die Wanderer, die noch einkehren und den Tag ausklingen lassen möchten. Streckenführung: Über den neu angelegten Radweg in Richtung Alme führt der Weg zur Schützenhalle, von der man bei gutem Wetter bis zum Paderborner Flughafen blicken kann.Nächster Halt ist dann im „Wenster“ an der Sagen- und Mythenstation am Rande der Sauerland-Waldroute. Die Briloner Männer werden sich dort bestens auskennen: Es geht über die Sommerseite zum Lagerplatz der Briloner Schnade, der in den Jahren mit der „0“ am Ende angesteuert wird. Von dort wandern wir entlang des Grenzweges zwischen dem kurkölnischen Sauerland und dem Hochstift Paderborn zum Frühstücksplatz der Schnade am Streitberg. Ab hier beginnt dann der Rückweg durch das Naturschutzgebiet „Oberes Möhnetal“ mit einem Halt am Aussichtspunkt Bulsterpunkt, auf dem das Wetter dann hoffentlich einen Panoramablick bis weit in Olsberger, Warsteiner und Paderborner Gefilde zulässt. Wanderpate: Unser Wanderpate Siegfried Kraft und wir von der Westfalenpost freuen uns auf die erste Wanderetappe und vor allem das Wiedersehen mit Ihnen!

 

Altkreis. Los geht’s, die WP-Wandersaison 2016 beginnt am Donnerstag, 19. Mai. Bei der ersten Wanderung leitet uns Wanderpate Siegfried Kraft von Wülfte aus über die Grenze ins Paderborner Land und wieder zum Ausgangspunkt zurück.
Wandertag im Schnellcheck

Treffpunkt: Die WP-Wanderer treffen sich um 10 Uhr in Wülfte an der historischen St.Anna-Kapelle (Navi: Straße „Am Kapellenstein“) direkt am Naturschutzgebiet „Briloner Kalkkuppe“.
Einkehr und Verpflegung: Die Strecke umfasst insgesamt 16 Kilometer und moderate 374 Höhenmeter. Unterwegs ist Rucksackverpflegung angesagt, für die Mittagspause steht der Unterstand von Jagdpächter Thomas Meister zur Verfügung. Im Ziel wartet der Gasthof Canisius in Wülfte dann auf die Wanderer, die noch einkehren und den Tag ausklingen lassen möchten.
Streckenführung: Über den neu angelegten Radweg in Richtung Alme führt der Weg zur Schützenhalle, von der man bei gutem Wetter bis zum Paderborner Flughafen blicken kann.

Nächster Halt ist dann im „Wenster“ an der Sagen- und Mythenstation am Rande der Sauerland-Waldroute. Die Briloner Männer werden sich dort bestens auskennen: Es geht über die Sommerseite zum Lagerplatz der Briloner Schnade, der in den Jahren mit der „0“ am Ende angesteuert wird. Von dort wandern wir entlang des Grenzweges zwischen dem kurkölnischen Sauerland und dem Hochstift Paderborn zum Frühstücksplatz der Schnade am Streitberg. Ab hier beginnt dann der Rückweg durch das Naturschutzgebiet „Oberes Möhnetal“ mit einem Halt am Aussichtspunkt Bulsterpunkt, auf dem das Wetter dann hoffentlich einen Panoramablick bis weit in Olsberger, Warsteiner und Paderborner Gefilde zulässt.
Wanderpate: Unser Wanderpate Siegfried Kraft und wir von der Westfalenpost freuen uns auf die erste Wanderetappe und vor allem das Wiedersehen mit Ihnen!

Von Wülfte ins Paderborner Land | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-brilon-marsberg-und-olsberg/von-wuelfte-ins-paderborner-land-aimp-id11821842.html#plx853460212

 

Dorfwandertag mit Einweihung des neues Fuß- und Radweges

Bereits zum siebten Mal konnte Ortsvorsteher Erich Canisius wieder viele Wülfter Wanderfreunde und Gäste, zum Teil hoch zu Ross zum traditionellen Dorfwandertag am 1. Mai begrüßen.

Ganz besonders freute ihn, das Bürgermeister Dr. Chr. Bartsch den rechtzeitig fertiggestellten neues Fuß- und Radweg entlang der Almer Straße offiziell einweihen konnte. Über diesen Weg und die anschließende Wülfter Feldflur führte dann auch die Wanderstrecke. Nach einer guten Stunde Fußmarsch wurde bei Familie Brand, Fünf Brücken, eine Pause mit kühlen Getränken eingelegt. Frisch gestärkt ging es dann wieder weiter in Richtung Wülfte zur Schützenhalle. Hier erwartete die Wanderer ein reichhaltiges Kuchenbuffet, gebacken von den Wülfter Frauen, Kaffee, kühle Getränke und natürlich leckere Spezialitäten vom Grill. Gemütlich ließ man den Nachmittag in der Halle ausklingen. Erfreut war Erich Canisius, das auch viele Wülfter zur Halle kamen, die nicht mit wandern wollten oder konnten. Sein Fazit: Wieder eine rundum gelungene Veranstaltung im Dorf Wülfte.

Sehen Sie hier weitere Bilder.....

 

Ingrid Dudda als Küsterin der St. Anna-Kapelle verabschiedet

Foto (von links):  Gabi Föckeler, Ingrid Dudda, Pastor Ansgar Drees, Willi Dudda und Ulrich Bork.

Nach zehn Jahren als Küsterin der St. Anna-Kapelle in Wülfte hat jetzt Pastor Ansgar Drees im Rahmen des Vorabendgottesdienstes Ingrid Dudda verabschiedet. Er verlas einen Brief von Propst Dr. Richter mit herzlichen Dankesworten für den großen Einsatz in und um die Wülfter Kapelle. Außerdem überreichte Pastor Drees einen Gutschein und einen Blumenstrauß als äußeres Zeichen des Dankes.

In den Dank wurde ausdrücklich auch Willi Dudda eingeschlossen, der seine Frau Ingrid in all den Jahren tatkräftig beim Küsterdienst unterstützt hat.

Für den Ortsausschuss Wülfte bedankten sich Gabi Föckeler (Lektorin) und Ulrich Bork (Kirchenvorstand) ebenfalls sehr herzlich bei Ingrid und Willi Dudda.

 

 

 

„Jonas Arens und Anna Kraft neues Wülfter Kinderschützenkönigspaar.“

Königspaar 2016 - 2017 Jonas Arens u. Anna Kraft

Die Wülfter Kinder haben einen neuen König. Jonas Arens gelang nach einem spannenden Ringen der glückliche Treffer. Zu seiner Königin wählte er Anna Kraft. Zuvor präsentierte sich das amtierende Königspaar Jan Padberg und Katharina Arens bei einer passgenauen sonnigen Wetterpause in einem gelungenen Festzug den zahlreichen Besuchern aus Nah und Fern. Im Anschluss stärkte man sich an der reichlich gedeckten Kuchentafel, bevor der bunte Nachmittag mit Spielen und Vergnügungen in der Schützenhalle fortgesetzt wurde. Nach dem Vogelschießen freuten sich alle anwesenden Kinder bei der Tombola über ihre Preise.

Königspaar 2015 - 2016 Jan Padberg u. Katharina Arens

Sehen Sie hier weitere Bilder vom Kinderschützenfest

 

Nach oben