Fördermittel für Ausbau der Wülfter Straße
01.07.2016 | 05:35 Uhr

Wülfte. Die Umgestaltung der Wülfter Straße wird im Zuge eines zweiten Bauabschnitts fortgesetzt. Damit soll die dortige Aufenthaltsqualität weiter optimiert werden. Unterstützt wird die Maßnahme durch Fördermittel zur Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE). Den Zuwendungsbescheid über 221 938 Euro nahm Brilons Bürgermeister Dr. Christof Bartsch jetzt aus den Händen von Regierungspräsidentin Diana Ewert entgegen.
Grünanlagen erweitert

Bereits 2002 hatte die Stadt Brilon die Wülfter Straße im Rahmen der Dorfentwicklung in einem ersten Bauabschnitt neu gestaltet. Dieser umfasste neben der Wülfter Straße auch Teile der Straßen Im Wenster und Tannenkamp. Zudem wurde in der Ortsmitte die bestehende Grünanlage erweitert und ökologisch aufgewertet.

Der nun folgende zweite Bauabschnitt soll sich räumlich direkt an den ersten anschließen und die Dorfentwicklungsmaßnahme bis zur Kreuzung Wülfter Straße/Am Kapellenstein fortsetzen. Durchgeführt wird die Umgestaltung 2016/2017 zeitgleich mit Kanalbaumaßnahmen.
Ökologische Aufwertung

Der Straßenkörper wird im Zuge der Umgestaltung technisch erneuert, zudem werden die Straßenräume ökologisch aufgewertet - vor allem durch die Entsiegelung asphaltierter Verkehrs- sowie Platz- und Hofflächen. Mehr Begrünung und Gestaltungselemente statt Asphalt - das entspricht somit heutigen Ansprüchen an einen attraktiven dörflichen Straßenraum mit mehr Aufenthaltsqualität für Fußgänger.

„Wir freuen uns sehr, dass die Dorfentwicklung in Wülfte mit dieser Maßnahme komplettiert und damit das Dorfbild vereinheitlicht werden kann. Die Wülfter Bürgerinnen und Bürger warten seit langem darauf. Dass wir nun so weit sind, ist allen voran ein Verdienst des Ortsvorstehers Erich Canisius und dessen Einsatzes für dieses Projekt“, sagte Brilons Bürgermeister Dr. Christof Bartsch.

Die Fördermittel sind Teil eines Gesamtpakets, das jetzt einer ganzen Reihe von Kommunen in Südwestfalen zugutekommt. Insgesamt hat die Bezirksregierung Arnsberg mehr als 1,3 Millionen Euro Fördermittel zur Integrierten ländlichen Entwicklung (ILE) bewilligt.
Kommentare
Kommentar schreiben

Fördermittel für Ausbau der Wülfter Straße | Westfalenpost.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/wp/staedte/nachrichten-aus-brilon-marsberg-und-olsberg/foerdermittel-fuer-ausbau-der-wuelfter-strasse-aimp-id11965554.html#plx1356686843
Wülfte. Die Umgestaltung der Wülfter Straße wird im Zuge eines zweiten Bauabschnitts fortgesetzt. Damit soll die dortige Aufenthaltsqualität weiter optimiert werden. Unterstützt wird die Maßnahme durch Fördermittel zur Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE). Den Zuwendungsbescheid über 221 938 Euro nahm Brilons Bürgermeister Dr. Christof Bartsch jetzt aus den Händen von Regierungspräsidentin Diana Ewert entgegen.
Grünanlagen erweitert

Bereits 2002 hatte die Stadt Brilon die Wülfter Straße im Rahmen der Dorfentwicklung in einem ersten Bauabschnitt neu gestaltet. Dieser umfasste neben der Wülfter Straße auch Teile der Straßen Im Wenster und Tannenkamp. Zudem wurde in der Ortsmitte die bestehende Grünanlage erweitert und ökologisch aufgewertet.

Der nun folgende zweite Bauabschnitt soll sich räumlich direkt an den ersten anschließen und die Dorfentwicklungsmaßnahme bis zur Kreuzung Wülfter Straße/Am Kapellenstein fortsetzen. Durchgeführt wird die Umgestaltung 2016/2017 zeitgleich mit Kanalbaumaßnahmen.
Ökologische Aufwertung

Der Straßenkörper wird im Zuge der Umgestaltung technisch erneuert, zudem werden die Straßenräume ökologisch aufgewertet - vor allem durch die Entsiegelung asphaltierter Verkehrs- sowie Platz- und Hofflächen. Mehr Begrünung und Gestaltungselemente statt Asphalt - das entspricht somit heutigen Ansprüchen an einen attraktiven dörflichen Straßenraum mit mehr Aufenthaltsqualität für Fußgänger.

„Wir freuen uns sehr, dass die Dorfentwicklung in Wülfte mit dieser Maßnahme komplettiert und damit das Dorfbild vereinheitlicht werden kann. Die Wülfter Bürgerinnen und Bürger warten seit langem darauf. Dass wir nun so weit sind, ist allen voran ein Verdienst des Ortsvorstehers Erich Canisius und dessen Einsatzes für dieses Projekt“, sagte Brilons Bürgermeister Dr. Christof Bartsch.

Die Fördermittel sind Teil eines Gesamtpakets, das jetzt einer ganzen Reihe von Kommunen in Südwestfalen zugutekommt. Insgesamt hat die Bezirksregierung Arnsberg mehr als 1,3 Millionen Euro Fördermittel zur Integrierten ländlichen Entwicklung (ILE) bewilligt.

Fördermittel für Ausbau der Wülfter Straße | Westfalenpost.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/wp/staedte/nachrichten-aus-brilon-marsberg-und-olsberg/foerdermittel-fuer-ausbau-der-wuelfter-strasse-aimp-id11965554.html#plx171815378Schützen von St. Anna Wülfte dominieren Kreisp„SchützenaNeuigkeitenbrechnung der St. Anna Schützen in Wülfte“

Anlieferung und Einbau der Wasserbehälter

07.11.2018

Heute Nacht wurden die beiden Wasserbehälter für die neue Pumpstation auf dem Bulsterkopf angeliefert und am Morgen eingebaut.

Vielen Dank für die Fotos an E.Canisius, R.Wiese, J.Fisch u. S. Ising.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Treffen der ehemaligen Schützenkönige

der St.Anna Schützenbruderschaft Wülfte 1828 e.V.

30 ehemalige Wülfter Majestäten und der amtierende Schützenkönig Christian Niggemeier waren am Samstag den 03.11.18 der Einladung zum Königstreffen in den Gasthof Canisius gefolgt. Ein solches Treffen fand das erste Mal statt. Nach einem leckeren Abendessen saß man noch lange zusammen und tauschte sich rege über vergangene Schützenfeste aus.

 

 

 

 

Reparatur des Wanderweg W1 zum Aussichtspunkt Bulsterkopf

auf dem Bild fehlen:Tobias Ising u. Markus Arens

Nachdem der Wanderweg W1 zum Aussichtspunkt Bulsterkopf vor einiger Zeit von einigen Crossfahrern zerstört wurde, hat der Dorfverein ihn mit

einigen Helfern repariert.

Vielen Dank an die fleißigen Helfer.

 

 

5 Jahre Königinnentreffen in Wülfte

Bild u. Text von Elke Becker

Zum 5. Mal fand am 15.09.2018 das Königinnentreffen der St. Anna Schützenbruderschaft Wülfte 1828 e.V. statt

und 28 ehemalige Königinnen waren dabei.

Zu diesem Jubiläum hatte sich das Organisationteam (Annemarie Ising, Christin Kraft und Elke Becker) etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Ganz nach dem Motto „Land & Lecker“ ging es mit dem Bus erst einmal zur Schützenhalle in Scharfenberg. Hier wurden alle Teilnehmerinnen von Oberst Jörg Gödde willkommen geheißen. Bei einem Gläschen Sekt – oder mehr – musste hier die erste Aufgabe für den Schlaumeier-Orden gelöst werden. Ging es doch darum, Fragen rund um das Scharfenberger Schützenfest zu lösen. Dann fuhr der Bus weiter in Richtung Thülen. Schon vor der Schützenhalle wartete hier der 1. Vorsitzende der Bruderschaft, Uwe Kemmerling, und geleitete die Reisegesellschaft in den Speiseraum zum Kaffee-  und Kuchenbuffet. Diese Stärkung kam gerade recht um nicht an der zweiten Aufgabe für den Schlaumeier-Orden  zu verzweifeln. Das Thülener Lied, in Einzelteile zerlegt, musste wieder in die richtige Reihenfolge gebracht werden – und das war gar nicht so einfach. Nach einer Stunde Aufenthalt ging es dann wieder weiter. Mit zünftiger Musik, die für eine sagenhafte Stimmung sorgte, ging es dann zum Entenstall in Alme. Als dritte und letzte Aufgabe für den Schlaumeier-Orden musste hier ein Schiffchen aus Papier auf Zeit gefaltet werden. Alle Schiffchen wurden mit Namen versehen und gingen anschließend beim Massenstart in der Alme schwimmen.

Nach einer Ehrenrunde durch das Dorf landete man schließlich wieder an der Schützenhalle in Wülfte.

Beim Vogelschießen, das souverän von Manfred Vogt geleitet wurde, war dann noch einmal Konzentration gefragt.  Amtierende Königin der Königinnen darf sich nun Barbara Krämer nennen. Vizekönigin wurde Margret Wegener.

Den Königinnen-Schlaumeier-Orden erkämpfte sich Vera Sombert vor Marina Muckermann und Vanessa Henke. Nach dem gemeinsamen Abendessen folgte dann der gemütliche Teil. Noch bis spät in die Nacht wurde gefeiert und viel gelacht.

Und auch für nächstes Jahr wurde schon wieder ein Treffen beschlossen.

Sehen Sie hier weitere Bilder........

 

 

Die Straßenbaustelle am Kapellenstein ist nach dreimonatiger Bauzeit wieder für den Verkehr freigegeben.

 

Neubau des Wasserhochbehälters

Die Bauarbeiten zum Neubau des Wasserhochbehälters auf dem Bulsterkopf gehen gut voran.

Nachdem die Erdarbeiten abgeschlossen wurden, kann jetzt mit dem Rohbau begonnen werden.

 

.... und hier ein Foto vom Baufortschritt der Straßenbaustelle am Kapellenstein:

 

„Ehrungen beim Schützenfest in Wülfte 2018“

Beim diesjährigen Schützenfest in Wülfte wurden die  Schützenbrüder Heinz Luis, Willi Martini, Johannes Uphoff und Karl Stapel für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt. Ehrenmitglied ab diesem Jahr ist Schützenbruder Thomas Meister. Während des Feldgottesdienstes am Sonntag wurde bei herrlichem Sommerwetter die neue Königskette der St. Anna Schützenbruderschaft gesegnet. Christian Niggemeier durfte sie am Montag als erster König tragen.

Von links: Oberst Josef Ising, Heinz Luis, Willi Martini, Johannes Uphoff, Karl Stapel und Hauptmann Reinhold Wiese

St-Anna Wülfte Neue Königskette

 

 

Königspaar 2018_19 in Wülfte

Christian und Kirsten Niggemeier

Nach einem spannenden Wettkampf um die Königswürde konnte sich Christian Niggemeier gegen Martin Ledebur und Thomas Meister durchsetzen.  Zur Königin steht ihm seine Frau Kirsten zur Seite. Vizekönig wurde Thomas Meister.

 

Schützenfest 2018 in Wülfte

Sonntag

 Königspaar Jörg u. Marina Muckermann beim Festzug am Sonntag

 

Stangenabend

v.l.n.r.: Jubelkönig 25 Jahre Rainer Schwan, Königspaar 17_18 Jörg u. Marina Muckermann, Jubelkönigspaar 50 Jahre Werner u. Rosemarie Muckermann

 

Im Verlauf der HL. Messe am Sonntag wurde die neue Königskette gesegnet, die der neue Schützenkönig ab Montag tragen wird.

 

Nach oben