Liebe Schützenbrüder, liebe Wülfterinnen und Wülfter, liebe Gäste!

 

Leider muss in diesem Jahr das Hochfest unserer Bruderschaft erneut aufgrund des Corona-Virus ausfallen. Unser amtierendes Königspaar, Jan Müller und Melissa Bange, kann zwar in diesem Jahr nicht wie geplant feiern, hat aber die Hoffnung, dass sie hoffentlich im nächsten Jahr ihr Hochfest begehen können. Da uns durch die Absage des Schützenfestes die Möglichkeit verwehrt ist, unsere diesjährigen Jubelpaare entsprechend zu würdigen, wollen wir sie zumindest durch die Veröffentlichung der Fotos ehren und gratulieren ihnen auf diesem Wege ganz herzlich zu ihren Jubiläen. 

Wir wünschen allen viel Kraft, Zuversicht, Gesundheit und Optimismus, dass wir uns nach überstandener Krise wieder zu einer Feier unter Normalbedingungen zusammenfinden können. Trotz der Absage unseres Schützenfestes, möchten wir die Wülfter Bevölkerung höflich darum bitten, ihre Häuser zu beflaggen, um damit die Tradition zu wahren und ein Zeichen der Verbundenheit in dieser nicht ganz einfachen Zeit zu setzen. 

Unter den bestehenden Pandemieregeln soll am Sonntag, den 25.07.2021 um 10:00 Uhr, eine Schützenmesse im Park mit anschließender Gefallenenehrung am Ehrenmal stattfinden. In diesem Schützenhochamt wird die frisch restaurierte Fahne gesegnet und eingeweiht. Selbstverständlich ist für uns die Gesundheit der Wülfter Bevölkerung und unserer Gäste immer das Wichtigste. Aus diesem Grund werden wir alle von unserer Bundes- und Landesregierung vorgegebenen Regularien einhalten. Aktuell besteht keine Testpflicht, empfehlen möchten wir dies dennoch, um euch und andere zu schützen. In den Tagen vor unserem Schützenfest „light“ wird, wie im vergangenen Jahr, ein Bierverkauf an der Schützenhalle stattfinden. Über alle geplanten Aktionen wird kurzfristig am örtlichen Aushang und im Internet informiert.


Jubelkönigspaar 25 Jahre Oliver Bange und Birgit Bange


Jubelkönigspaar 40 Jahre Franz-Josef Göke und Elvira Göke


Jubelkönigspaar 50 Jahre Reinhold Bork (verstorben) und Irmgard Bork



Jubelkönigspaar 60 Jahre Wilhelm Bannenberg (verstorben) und Josefa Bannenberg (verstorben)


Jubelkönigspaar 70 Jahre Josef Wegener (verstorben) und Walburga Lange (verstorben)




Generalversammlung der St. Anna Schützenbruderschaft Wülfte 1828 e.V. am 26.06.2021




Der aktuelle Vorstand der St. Anna Schützenbruderschaft mit König Jan Müller




Zur Generalversammlung der Schützenbruderschaft St. Anna Wülfte begrüßte der 1.Vorsitzende Josef Ising 46 Schützen, unter ihnen


 den amtierenden Schützenkönig Jan Müller, Ortsvorsteher Erich Canisius und Jubelkönig 40 Jahre Franz-Josef Göke.


Nach den Tagesordnungspunkten Begrüßung, Totengedenken, Verlesung der Niederschrift und des Jahresberichtes 


wurde den Schützen die aktuelle Kassenlage dargestellt.


 Alle Berichte wurden ohne Einwände von der Versammlung angenommen.


Es folgte als wichtigster Tagesordnungspunkt die Neuwahl für einen Teil des Vorstandes.


 Der 2. Vorsitzende und Hauptmann Reinhold Wiese, Zugführer Björn Kraft, Fahnenoffizier neue Fahne Christian Falken sowie die Begleitoffiziere Daniel Winkler 


und Fabian Henke wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Christian Niggemeier wurde ebenfalls einstimmig zum neuen Rechnungsführer gewählt. 


Er löst Markus Arens ab, der sich aus beruflichenGründen für dieses Amt nicht mehr zur Wahl gestellt hat. 


Markus bleibt dem Vorstand treu und wurde zum Fahnenoffizier neue Fahne einstimmig gewählt. Heiko Henke wurde zum Fähnrich neue Fahne einstimmig


 durch die Versammlung gewählt. Hans Jürgen Arens ersetzt den ausscheidenden Kassenprüfer Thorsten Jochheim.


 In weiteren Punkten informierte  Josef Ising über den Landkauf der Bruderschaft in 2020 und die abgeschlossene Restaurierung der alten Fahne. 


Zum Abschluss bedankte sich Josef Ising bei allen Helfern des Jahres.



 

Die Schützenbruderschaft St.Anna Wülfte 1828 e.V. informiert:



So ein Bild wie beim Abholen des Königspaares am Schützenfestsonntag 2018 wird es in diesem Jahr nicht geben.

Lesen Sie hier mehr...



Der Spielmannszug wünscht einen schönen Sonntag

Massenchor zum 40 jährigen Jubiläum am 12. Mai 2015



 Unerlaubte Entsorgung von Steinen auf der Egge!

22.05.2021

Diese Gartensteine wurden diese Woche einfach am Wegesrand (Auf der Egge) entsorgt.

Wenn die Ränder gemulcht werden, geraten die Steine in den Mulcher und so entsteht ein großer Schaden am Gerät, 

der im Endeffekt wieder von der Allgemeinheit getragen werden muss.

Es gibt genug andere Möglichkeiten, die Steine zu entsorgen!



Die Abrissarbeiten sind beendet: Die Schule in Wülfte ist Geschichte.

27.04.2021




Sehen Sie hier eine kleine Galerie vom Abriss.


Danke an Sigrid Bork und Thomas Vörding für die Bilder






  • Jubelkönigspaar 70 Jahre Josef Wegener(verstorben) und Walburga Lange(verstorben)

St. Anna-Kapelle Wülfte

25.04.2021


Kirchenorgel mit neuem Klang


Die Wülfter Kirchenorgel wurde in den vergangenen Wochen mit viel Sorgfalt und Liebe zum Detail von Orgelbaumeister Raphael Jürgens aus Olsberg

 

gereinigt und kann jetzt wieder neu erklingen. 

 

Ein herzliches Dankeschön geht an Raphael Jürgens für die gelungene Renovierung, unterstützt durch Küster Johannes Uphoff.

 

Wesentliche Voraussetzung für die Orgel-Reinigung war aber die Bereitstellung und der Aufbau eines Gerüstes durch Michael Padberg, 


denn die Orgelpfeifen in Wülfte befinden sich in schwindelerregender Höhe.


 Zwischendurch musste das Gerüst sogar einmal ab- und wieder aufgebaut werden. 


Fleißige Helfer waren neben Michael Padberg und Johannes Uphoff auch Jan Padberg, Markus und Peter Osebold, Rene Schmidt und Christopher Uphoff. 


Danke dafür!

 

Zum Thema „Glocken“ gibt es leider noch keine Neuigkeiten. Der Kirchenvorstand kümmert sich aber darum. 






Neue Tafeln dokumentieren Wülfter Dorfgeschichte


25.04.2021

v.l.n.r. Ortsvorsteher Erich Canisius, Ortsheimatpfleger Walter Ising und Stefan Kraft vor der Infotafel (Foto Dorfverein Wülfte)

 

Mit zwei neuen Bildtafeln in der Infotafel möchte der Dorfverein Wülfte die Wülfter Dorfgeschichte anschaulich machen. 


Basierend auf den Nachforschungen des langjährigen Ortsheimatpflegers Werner Vogt machten sich Ortsvorsteher Erich Canisius, 


Ortsheimatpfleger Walter Ising und Stefan Kraft daran, Dorfgeschichte zu dokumentieren und wichtige Wegmarken der Dorfentwicklung festzuhalten. 


Die größte Herausforderung – so Erich Canisius – war dabei die Auswahl einzelner Ereignisse aus einer Vielzahl von überlieferten Daten und Begebenheiten.


Eine ausführliche Darstellung geschichtlicher Ereignisse ist demnächst unter www.wuelfte.de zu finden.

 



Abriss der alten Schule

16.04.2021


16.04.2021


14.04.2021




11.04.2021


In der letzten Woche haben die Vorbereitungen zum Abriss der ,,Abbe-Franz-Stock-Schule" am Bulster begonnen.


Rückblick in das Jahr 1961:




Wenn die Glocken schweigen, rufen die Kläspern.....


In diesem Jahr wurde in drei kleinen Gruppen gekläspert.

Die Kinder möchten sich auf diesem Wege für die Kleinigkeiten bedanken, die vor den Türen lagen und 

wünschen allen Frohe Ostern.



  03.04.2021





 Kläspern 2021   

   


 Liebe Wülfterinnen und Wülfter,   

im letzten Jahr mussten wir das Kläspern erstmals ausfallen lassen. 

Für dieses Jahr haben wir einen Plan, wie trotz der derzeitigen Situation, ein wenig Tradition erhalten werden kann.   

In Absprache mit dem Ordnungsamt kläspern wir an

Karfreitag um 07:00 Uhr, 12:00 Uhr und 18:00 Uhr

und Karsamstag um 07:00 Uhr und 12:00 Uhr in kleinen Gruppen, - dazu haben wir das Dorf in 3 Bezirke aufgeteilt.   

Wer uns als Dankeschön eine Kleinigkeit vor die Tür legen möchte, kann das am Samstag um 12:00 Uhr tun.   

Wir bedanken uns schonmal im Voraus und wünschen frohe Ostern!   

   

    


Kreuzwegmeditation in der St. Anna Kapelle


Am Karfreitag, 2. April 2021, findet um 17 Uhr in der St. Anna Kapelle in Wülfte eine Kreuzwegmeditation statt.

 Unter Einhaltung der bestehenden Corona-Regeln dürfen die Besucher einem Bildervortrag mit vorgetragenen Texten

 zuhören und können so – in moderner Form – die Leidensgeschichte von Jesus Christus miterleben. 

Während der Veranstaltung besteht Maskenpflicht.

Ortsauschuss Wülfte 




Die Infotafel auf dem Aussichtspunkt Bulsterkopf wurde komplett erneuert

27.03.2021






Hallo liebe Wülfter

Auch wenn Ihr schon lange nicht´s mehr von uns gehört habt, - wir sind noch da...... :-)



Bilder und Text: Paul Kraft



Rückbau Kinderspielplatz Wülfte

Foto: S.Bork

Der Wülfter Spielplatz wird verlegt in das Baugebiet Lübbers Wiese.

Die Spielgeräte sind größtenteils schon abgebaut und der Spielplatz kann zur Zeit von den Kindern nicht genutzt werden.


Jagdgenossenschaft Wülfte


Die für März geplante Jagdgenossenschaftsversammlung kann aufgrund der Corona-Pandemie zurzeit nicht durchgeführt werden.

Sobald es die Pandemielage zulässt, wird die Versammlung nachgeholt. 

Über den Termin werden die Jagdgenossen rechtzeitig informiert.


St. Anna Kapelle Wülfte

Die nächste geplante Hl. Messe am Samstag, 27. Februar 2021, fällt aus, weil aktuell die Orgel gereinigt wird. 


Weitere Gottesdienste finden statt am

 

Samstag, 13. März 2021, 18.30 Uhr

Samstag, 27. März 2021, 18.30

Sonntag, 4. April 2021, 9.30 Uhr  (Ostersonntag)

Samstag, 10. April 2021, 18.30 Uhr

Samstag, 24. April 2021, 18.30 Uhr

Samstag, 8. Mai 2021, 18.30 Uhr








Nachtrag 06.02.2021

Der Sperrmüll am Lanfertweg wurde von seinem Besitzer wieder abgeholt.

Er hatte leider in dem Müll seine Adresse hinterlassen.

Der Verursacher muss jetzt mit einer Strafe zwischen 500 € und 1000 € rechnen.



Unbekannter entsorgt Sperrmüll auf Feld 

29.01.2021                

Zu einer größeren Müllablagerung ist es im Wülfter Feld (Nähe Lanfert) gekommen. 

Es wurden am Feldrand größere Mengen an Sperrmüll entsorgt. 



St. Anna-Kapelle


Seit dem Sommer 2020 finden alle 14 Tage Gottesdienste in der St. Anna-Kapelle statt. 

Das soll auch in diesem Jahr an folgenden Terminen fortgesetzt werden:

 Samstag, 13. Februar 2021, 18.30 Uhr

Samstag, 27. Februar 2021, 18.30 Uhr

Die weiteren Termine stehen noch nicht fest, aber voraussichtlich ist weiterhin Gottesdienst jeweils am zweiten und vierten Samstag im Monat. 

Ab sofort muss eine medizinische Maske (OP-Maske oder FFP2-Maske) am Platz getragen werden.

 

 

Sternsinger 2021

Foto: Sandra Kraft

Eine Abordnung der Wülfter Sternsinger besuchte am 09. Januar 2021 die Hl. Messe.

In den darauffolgenden Tagen wurden die Spendentüten mit dem aktuellen Aufkleber von den Messdienern an die Haushalte verteilt.





Die Briloner Chronik 2020 ist ab dem 27. November für 10€ erhältlich  

Quelle: Westfalenpost / Lokalausgabe / 01.12.2020

Winfried Dickel legt eine ganze besondere Chronik der Stadt Brilon vor. Es geht um die Corona-Pandemie und wie diese die Stadt im Griff hat. 

In einer Zeit, in der auch die Bürgerinnen und Bürger der alten Hansestadt auf so viel verzichten müssen, brauchen sie auf eines nicht verzichten, die Briloner Chronik. Alles was in Brilon und seinen 16 Dörfern im Jahr 2020 geschehen ist, hat Winfried Dickel wieder auf 224 Seiten in der 37. Ausgabe seiner beliebten Chronik festhalten, die am Donnerstag in der Volksbank Brilon, Büren, Salzkotten vorgestellt wurde.   

Allerdings nur im kleinen Kreis, denn coronabedingt wohnten nur Bürgermeister Dr. Christof Bartsch, die Vertreter der Volksbank, Thorsten Wolff und Ferdinand Klink sowie Franz-Josef Kemmerling von der gleichnamigen Druckerei der Präsentation durch Winfried Dickel bei.   

Sicherlich wären die Vertreter der Politik und der Wirtschaft, der Vereine und Institutionen aus dem ganzen Stadtgebiet gerne an diesem Nachmittag dabei gewesen, doch die derzeit geltenden Bestimmungen ließen einen größeren Rahmen mit musikalischer Begleitung bekanntlich nicht zu, bedauerte der Vorstandsvorsitzende der Volksbank Thorsten Wolff.   

Hansetage sind im Sommer ausgefallen 

Breiten Raum hätten in der Chronik 2020 sicherlich die 40. Hansetage im Juni eingenommen. Doch diese mit viel Engagement und Herzblut wohl einmalige Veranstaltung musste ausfallen. So würden die Hansetage in virtueller Form bestimmt in die Geschichte eingehen. Auch die beliebte Schnade, die nur von einigen Offiziellen von Stadt und St. Hubertus Schützenbruderschaft zumindest teilweise abgeschritten wurde, um der Tradition Rechnung zu tragen. 

 „Die 37. Briloner Chronik dürfte ein ganz besonderes Zeitdokument sein, da Covid-19 den Jahresablauf das Geschehen im Jahre 2020 weitestgehend bestimmt hat“, so der Stadtchronist. 

Wie immer wird unter dem Datum in Wort und vielen Bildern berichtet, was alles in Brilon und Umgebung geschehen ist. Und das war nicht gerade wenig, obwohl so vieles ausgefallen ist.   

Aktivitäten festgehalten

Angefangen von Ausstellungen und Eröffnungen über die vielen ehrenamtlichen Aktivitäten bis hin zu den Nachrichten aus Politik, Wirtschaft, Kultur, der Kirche und dem Vereinsleben sowie einem Rückblick auf das Wetter. Berichte über Festlichkeiten, bis auf den Karneval, der ja noch vor dem ersten Lock-Down über die Bühne ging, sucht man dagegen fast vergebens. Doch so ganz ohne Schützenfest ging es dann doch nicht und wie die Schützen im kleinen Rahmen das ausgefallene Fest des Jahres feierten, darf natürlich nicht fehlen. Und wie gewohnt gibt es auch einen Rückblick auf das Jahr 1920.

Unverzichtbare Lektüre für die Bürgerinnen und Bürger

 Thorsten Wolff bedankte sich nicht nur im Namen der Volksbank für das gelungene Werk, sondern allen, für die die Chronik eine unverzichtbare Lektüre ist. Wolff: „Viele Ereignisse haben stattgefunden, eben nur anders“. Trotz der Pandemie habe sich in ganz Brilon viel bewegt und es habe sich gezeigt, dass die Solidarität vor Ort beginne.  

Da man sich den Menschen der Region verbunden fühle, habe die Volksbank einen Fonds in Höhe von 100.000 Euro für die Vereine bereitgestellt. 

Auch für Bürgermeister Dr. Bartsch hat sich in diesen Tagen gezeigt, dass die Solidarität Hochkonjunktur hat. Zudem habe man neue Wege gefunden, um miteinander zu kommunizieren. Gerade die Berichte und Bilder über so viel Kreativität machten diese Chronik für die Bürgerinnen und Bürger von Brilon und seinen Dörfern ganz besonders wertvoll. 

Die Chronik hält Neuerungen bereit

Auch in der Chronik 2020 ist etwas anders: Immer wenn das Symbol des Virus abgebildet ist, gibt es ganz besondere Informationen zur Pandemie zum Beispiel die Zahl Neuinfektionen an diesem Tag oder welche neue Hygienemaßnahmen in Kraft getreten sind. 

Und auch „Huberta“, Brilons illegales Wappentier, kommt zu Wort: Immer wenn ihr Bild erscheint, gibt es Hintergrundinformationen zu geschichtlichen Ereignissen, unter anderem auch welche Seuchen einst die Stadt Brilon und seine Bürger heimsuchten.  




Der Milchbock unter der Eiche wurde heute fertiggestellt

14.11.2020

Die Milchkannen wurden heute fest auf dem Milchbock montiert: Danke an die fleißigen Helfer.

v.l.n.r.: Stefan Flock, Erich Canisius, Wolfgang Spitthoff, Werner Spitthoff.



Liebe Wülfter Karnevalistinnen / Karnevalisten,

 

schweren Herzens sagen wir hiermit aus gegebenem Anlass (Covid 19) offiziell unseren Karnevalsauftakt,

Kappensitzung und Kinderkarneval für 2021 ab.

Bleibt Gesund und passt auf euch auf.

Euer Vorstand der

Schützenbruderschaft  St. Anna Wülfte  1828 e.V.


Baufortschritt in der Straße ,,Lübbers Wiese"

Neubau Fußweg und Straßenbauarbeiten von der ,,Wülfter Straße" zur ,,Lübbers Wiese"

Bilder von Sigrid Bork


Sehen Sie hier weitere BilderSehen Sie hier weitere Bilder 

Beschädigung mehrerer Landwirtschaftlicher Flächen

07.11.2020

Einige Zeitgenossen scheinen viel Langeweile zu haben. So auch in der Nacht vom 06.11 auf den 07.11.2020.

Es sind Fahrzeuge durch mehrere Wiesen gefahren und haben tiefe Spuren hinterlassen. 

Das muss doch wohl nicht sein.


Wenn jemand etwas beobachtet, bitte die Polizei verständigen.

Danke





SAUERLANDKURIER

Beliebter Treffpunkt: Wie der Dorfverein Wülfte die alte Dorfmitte wiederbelebt

Der Sauerlandkurier hat einen Bericht über das Projekt vom Dorfverein Wülfte veröffentlicht.

Lesen Sie hier mehr



Die Schützenbruderschaft St. Anna Wülfte 1828 e.V. informiert:

Liebe Schützenbrüder,

 aufgrund der anhaltenden Corona – Pandemie und der dazugehörigen Schutzverordnung

 sehen wir uns als Vorstand nicht in der Lage die diesjährige Schützenabrechnung durchzuführen.

 

Wir hoffen auf euer Verständnis und wünschen allen Schützenbrüdern und Wülftern

 Gesundheit und eine schöne Herbstzeit.

 

 Euer Vorstand der Schützenbruderschaft St. Anna Wülfte 1828 e.V.



Das ,,Wasserwerk Wülfte" wurde abgerissen


Der Hochbehälter auf dem Bulsterkopf wurde im Jahr 1962 für die Wülfter Wasserversorgung errichtet. 

2018 wurde ein neues größeres Gebäude mit zwei Edelstahltanks gebaut, das 2019 in Betrieb ging.

Die beiden alten Bauten wurden jetzt abgerissen. Die freigewordene Fläche wird aufgeforstet.



Links im Bild das neuere Gebäude von 1966 und rechts der Hochbehälter von 1962.


Die ehemalige Gebäudefläche nach dem Abriss im Oktober 2020.


Sehen Sie hier weitere Bilder




St. Anna-Kapelle Wülfte

 

Bis zum Jahresende sind folgende Gottesdienste in unserer St. Anna-Kapelle geplant:

 

Samstag, 10. Oktober 2020, 18.30 Uhr

 

Samstag, 24. Oktober 2020, 18.30 Uhr

 

Sonntag, 1. November 2020, 14.30 Uhr (Andacht mit anschl. Gräbersegnung)

 

Samstag, 14. November 2020, 18.30 Uhr

 

Samstag, 28. November 2020, 18.30 Uhr

 

Samstag, 12. Dezember 2020, 18.30 Uhr

 

Freitag, 25. Dezember 2020, 9.30 Uhr

 

Seit vielen Monaten erklingt die Kirchenglocke in Wülfte nicht mehr.

Von einem Sachverständigen wurde ein Glockengutachten angefertigt, das leider erst viele Monate

nach einem Ortstermin vorgelegt wurde.

Vor wenigen Tagen hat der Kirchenvorstand die Reparatur und Erweiterung der Anlage 

auf zwei gebrauchte Glocken beschlossen und das Erzbischöfliche Generalvikariat um Anerkennung gebeten.

Auf eine rasche Genehmigung und Umsetzung bleibt zu hoffen.

 


Vandalismus am Marienbildstock im Lohne

 
 
 
24.09.2020
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Unbekannte haben versucht, am Bildstock die Plexiglasscheibe anzuzünden. Der Schaden ist erheblich.

Falls jemand dort ein Feuer oder Rauchentwicklung beobachtet hat, bitte bei Ortsvorsteher Erich Canisius melden

 
 
 

Es ist schade, dass immer wieder öffentliche Plätze und Einrichtungen von Vandalen beschädigt werden

 
 
 
 
Info vom Wülfter Ortsvorsteher
 
 
Ich danke allen Wülftern, die zur Wahl gegangen sind. Es freut mich, dass so viele mit meiner Arbeit
 
für unser Dorf einverstanden sind und mir für weitere 5 Jahre ihr Vertrauen ausgesprochen haben.

Ich hoffe, dass alle, die mich nicht gewählt haben, trotzdem konstruktiv und vertrauensvoll mit mir zusammen arbeiten können.
 

Auf weitere 5 erfolgreiche Jahre für unser Dorf, euer (Ihr) Ortsvorsteher und Ratsmitglied Erich Canisius.  

 

 

Erich Canisius

 

 

 

Kommunalwahl 2020

Quelle: www.hochsauerlandkreis.de

 

 

 

 

Eine Zusammenfassung aller Ergebnisse sehen Sie hier

 

 

 

 

Die ,,Alltagsmenschen" sind da.....

03.09.2020

Zwei lebensgroße Betonfiguren wurden am Donnerstag angeliefert und aufgebaut. Standort ist in der Grünanlage unter der Dorfeiche.

 

 

 

 

Der Spielmannszug Wülfte probt wieder, - mit reichlich Abstand

Jeder Musiker hat seinen festen Platz. Es gilt, besonders großzügige Abstandsregeln einzuhalten. Foto: Peter Henke

 

Nachdem die Corona-Kontaktbeschränkungen verordnet wurden, stand auch der Probenbetrieb des Spielmannszugs Wülfte

seit Mitte März komplett still. Unter strenger Einhaltung des Hygienekonzeptes probt man nun nach Möglichkeit im Freien, - immer unter Beachtung

des Mindestabstandes. Bei schlechtem Wetter finden die Proben in der Schützenhalle statt. Auch wenn es eine Herausforderung für die Spielleute ist,

so überwiegt doch die Freude, endlich wieder gemeinsam musizieren zu können!

 

 

 

Borkenkäfer an der Sommerseite


Der Borkenkäfer bringt im Gemeinschaftsangriff stattliche Fichten großflächig zum Absterben. 

Unsere Bilder zeigen den Vergleich vom März - August 2020 an der Sommerseite.

Statt tannengrüner Forste entstehen mahnend bräunlich-rote Baumgerippe.

28.März 2020

08.August 2020

10.Oktober 2020




 

Schützenfest 2020

Besuch bem Jubelkönig 50 Jahre Günter Stahl

 

Besuch bei der Jubelkönigin 50 Jahre Veronika Jansen geb. Schillack

 

 

Besuch bei der Jubelkönigin 40 Jahre Margret Wegener

 

Besuch bei der Jubelkönigin 25 Jahre Jutta Göke geb. Gossmann

 

Besuch beim Jubelkönig 25 Jahre Theo Schmidt

 


Sehen Sie hier weitere Bilder

 

 

 

Liebe Schützenbrüder, liebe Wülfterinnen und Wülfter, liebe Gäste!

 

Leider muss in diesem Jahr das Hochfest unserer Bruderschaft aufgrund des Coronaviras Covid-19 ausfallen. Selbstverständlich ist für uns die Gesundheit der Wülfter Bevölkerung und unserer Gäste immer das Wichtigste. Aus diesem Grund werden wir natürlich alle, die von unserer Bundes- und Landesregierung vorgegebenen Regularien einhalten.

Trotz der Absage unseres Schützenfestes, möchten wir die Wülfter Bevölkerung höflich darum bitten, ihre Häuser zu beflaggen, um damit die Tradition zu wahren, und ein Zeichen der Verbundenheit in dieser nicht ganz einfachen Zeit zu setzen.

 

 

Unser amtierendes Königspaar Jan Müller und Melissa Bange können zwar in diesem Jahr nicht wie geplant feiern, haben aber den Trost, dass sie hoffentlich im nächsten Jahr ihr Hochfest begehen können. Ihr Motto in diesem schwierigen Jahr lautet: „Mit PS durch die Krise!

 

Um unsere Jubilare auch in diesem Jahr zur Geltung kommen zu lassen,  haben wir uns dazu entschlossen, ihre Fotos zu veröffentlichen und gratulieren ihnen auf diesem Wege ganz herzlich zu ihren Jubiläen. Jubelkönigspaar 25 Jahre ist dieses Jahr Theo Schmidt mit seiner damaligen Königin Jutta Göke, geb. Gossmann.

 

                                                                                                 Jubelkönigspaar 40 Jahre  Johann Wegener (†) und Margret Wegener   

 

                             
Jubelkönigspaar 50 Jahre Günter Stahl und Veronika Jansen geb. Schillack

 

Da unsere langjährigen Partner, die Brauerei Westheim, sowie der Getränkefachhandel Peter Bergmann auch hart von der Corona Pandemie betroffen sind, möchten wir euch höflich darum bitten, diese durch den Kauf von Produkten aus dem Hause Westheimer zu unterstützen. 

Die Schützenbruderschaft St. Anna Wülfte wird mittlerweile seit 30 Jahren großzügig durch die o.a. Partner unterstützt. Hierfür können wir nur durch unser richtiges Handeln unsere Dankbarkeit zum Ausdruck bringen. Gerade in schweren Zeiten ist es umso wichtiger, dass eine Partnerschaft von allen Seiten gelebt wird. 

 

Mit freundlichen Schützengruß

 

 

                                                                                                                          Josef Ising                                                      Reinhold Wiese                                  

                                                                                                           1. Vorsitzender und Oberst                             2 Vorsitzender und Hauptmann

 

 

 

 

 

 

Neues aus der Feldflur

10.07.2020

 

Wer in diesem Sommer durch die Wülfter Feldflur wandert, kann dabei an manchen Weiden und Feldern frisch angebrachte Informationstafeln entdecken. 

Darauf zu sehen sind Bilder mit dazugehörigem Text und überraschenden Slogan wie, „Wir machen Futter am Stiel“ oder „Wir machen Gras zu Genuss“. 

Die Wülfter Landwirte möchten mit diesen Schildern über landwirtschaftliche Daten und über praktische Maßnahmen zum Natur und Artenschutz informieren. 

Diese Informationen im „Vorbeigehen“ sollen auch Anlass bieten um mit den Landwirten ins Gespräch zu kommen.

Die Schilder wurden vom Dorfverein angeschafft und zusammen mit den Landwirten aufgestellt. Jenach Vegetation und Kulturwechsel werden die

Schilder umgestellt, so gibt es immer wieder was Neues zu entdecken.

 

 

Empfang des Schnadekönigs in Wülfte

22.06.2020

Eine kleine Gruppe um den Briloner Schnadekönig pausiert in Wülfte. Ortsvorsteher Erich Canisius begrüßt die Wanderer auf dem Dorfplatz.

 

 

Stefan Beule hat die Tischlerei von M. Ernstberger übernommen.

20.05.2020

Ortsvorsteher Erich Canisius begrüßt Stefan Beule in Wülfte.

Er überreicht ihm ein Präsent und wünscht viel Erfolg.

www.beule-innenausbau.de

 

 

Fußgänger mit Autospiegel touchiert

Westfalenpost / Lokalausgabe

20.05.2020

 

Brilon. Mit dem Außenspiegel seines Fahrzeuges hat ein Autofahrer am späten Sonntagabend einen Fußgänger touchiert. Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Unfall gegen 23:30 Uhr auf der Wülfter Straße zwischen dem Abzweig B 480 und der Ortschaft Wülfte. Der Fußgänger ist nach dem Unfall weitergegangen. Er war dunkel gekleidet, trug eine Brille und hatte eine Einkaufstüte dabei. Hinweise bitte unter Tel.: 02961/90200.

 

Der Ortsvorsteher informiert

02.05.2020

Für die Besten Freunde

Gestern sind die Hundekottütenspender mit Abfalleimer am 

Wanderparkplatz ,,An der Kapelle"

und am

Abzweig ,,Wülfter Straße / Lohne" angebracht worden.

 

Ich bitte die Hundehalter diese Möglichkeit der Hundekotentsorgung auch zu nutzen!

Erich Canisius

Ortsvorsteher Wülfte

 

 

Unsere Landwirte bitten um Rücksichtnahme und tolerantes Miteinander auf Feld und Flur

                    

 

                

 

Die Schützenbruderschaft St. Anna Wülfte 1828 e.V. informiert

Lesen Sie hier mehr 

 

 

Aufbau von zwei Insektenhotels

17.04.2020

Jörg, Marina, Carlos und Mathilda Muckermann haben für den Dorfverein Wülfte zwei Insektenhotels gebaut und aufgestellt.

Eins neben dem VEW-Haus und das andere am Infohaus. Das sieht doch mal richtig gut aus.

Ein Dankeschön an Jörg und seine Helfer.

 

 

 

Heute am 11.04.2020 sollte das Osterfeuer abgebrannt werden. Auch dieser Brauch muss in diesem Jahr ausfallen.

Hier ein Rückblick auf die letzten Osterfeuer in Wülfte. Viel Spaß beim Anschauen.

 

 

 

 

 

Wegen der Trockenheit mit ,,Wasserwand"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gründonnerstag bis Ostern schweigen die Glocken und die Wülfter Kinder ziehen mit ihren Kläspern durch´s Dorf. 

In diesen Jahr ist der Brauch wegen des Coronavirus abgesagt. Deshalb haben wir eine Bildergalerie von den Gruppen

der letzten Jahre zusammengestellt. Viel Spaß beim Anschauen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In diesem Jahr wird das Kläspern wegen des Coronavirus abgesagt.

 

Trockenheit und Borkenkäfer setzen den Fichten zu

Wer durch´s Wenster zur Sommerseite wandert, dem fallen unweigerlich zahlreiche Kahlschläge ins Auge. Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit: Der Borkenkäfer breitet sich aus. Nach dem Orkan Friederike im Januar vergangenen Jahres und der darauf folgenden Dürre sind die Waldböden ausgetrocknet, die Fichten können vor Schwäche nicht mehr harzen, der Käfer hat leichtes Spiel. 

 

 

Sonntagsmesse aus der Propsteikirche über Internet abrufbar

Quelle: Pastoralverbund Brilon

St. Anna Kapelle in Wülfte

Herzlich sind Sie eingeladen, neben dem privaten Gebet in diesen Tagen, die heilige Messe auch live über die Medien zu verfolgen.

In Brilon ist während der Zeit des Gottesdienstausfalls sonntags ab 11 Uhr eine Hl. Messe aus der Propsteikirche über

 https://brilon-totallokal.de abrufbar.

 

 

 

Auch das Kinderschützenfest in Wülfte am 25. April 2020 wird wegen des Corona - Virus abgesagt.

 

 

 

Osterfeuer 2020 in Wülfte

 

 Das Osterfeuer am 11. April 2020 in Wülfte findet nicht statt.

 

 

 

Termine in der St. Anna Kapelle zu Wülfte:

 

Freitag, 10. April 2020, 15:00 Uhr: Karfreitagsmeditation (Frauentreff Wülfte)

Sonntag, 12. April 2020, 09:30 Uhr: Hl. Messe am Ostersonntag

 

Samstag, 09. Mai 2020, 18:30 Uhr: Hl. Messe

 

Samstag, 30. Mai 2020, 18:30 Uhr: Hl. Messe (Pfingsten)

 

Samstag, 13. Juni 2020, 17:00 Uhr: Open Air Gottesdienst

 

Der Kirchenliedernachmittag am 22. März wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

(Änderungen vorbehalten)

 

 

„Kinderkarneval in Wülfte am 23. Februar 2020“

 

Am 23.02.2020 um 14:33 Uhr wurden die Narren von der amtierenden Kinderprinzessin Anna in der gut besuchten Wülfter Schützenhalle begrüßt.

Die kleinen Wülfter und Almer Karnevalisten begeisterten die Besucher mit Tänzen, Büttenreden und Sketchen.

Alle aktiven Kinder freuten sich über eine besonders große Gästeschar aus Nah und Fern. Im Anschluss an das tolle Programm wurden 

Oskar Lilienthal und Paulina Sombert zum neuen Prinzenpaar erkoren. 

Nach den kurzweiligen Darbietungen wurde der Nachmittag bei Kaffee, Kuchen und anderen Leckereien fortgesetzt. 

 

Sehen Sie hier weitere Bilder

 


 

„Große Karnevalssitzung in Wülfte am 15. Februar 2020“

19.02.2020 / Fotos: Klaus Becker

„Die Funkies“ aus Wehrstapel 

Getreu dem Motto „TOP GUN Sie fürchten weder Tod noch Teufel“ war am Samstagabend das Wülfter Narrenvolk außer Rand und Band. Das 

dreistündige Programm wurde nach dem Einzug des Elferrates mit der Funkengarde eröffnet. Den Auftakt vollbrachte die Gruppe WIR, welche nach 

einer schöpferischen Pause wieder auf der Bühne zu finden war. Die Funkengarde präsentierte sich mit neuen Mitgliedern und zeigte sich bei einem 

großartigen Tanz von ihrer besten Seite. Im Anschluss berichtete Elke Becker gekonnt über die kleinen und großen Missgeschicke des Wülfter 

Dorflebens, wobei viele Zeitgenossen ihr Fett weg bekamen. Präsident Markus Krämer führte auch in diesem Jahr mit Witz und Charme durch das gut

gefüllte Programm. Zum zweiten Mal in Folge wurde der karnevalistische Abend durch die befreundete Tanzgruppe „die Funkies“ aus Wehrstapel in die

kölsche Karnevals-Welt entführt. Auch der „Sparclub Lady“ konnte mit seiner Performance zu Michael Jackson überzeugen. Auf dem Weg zum Finale 

wurde anschaulich eine Wülfter Hexenjagd dargestellt. Bevor die „Crazy Dancers“ als fester Bestandteil des Wülfter Karnevals, die Bühne rocken, trat

die Wülfter Tanzgarde mit ihrem Showtanz incl. tatkräftiger männlicher Unterstützung mit 2 Königspaaren (Wülfte & Esshoff) auf. Das große Finale mit

allen Aktiven bildete einen fulminanten Abschluss des Abends. Bis in die frühen Morgenstunden sorgte DJ Horst Kemmling für Partystimmung. 

Allen Aktiven und Helfern gilt ein besonderer Dank für das super Karnevalsprogramm.

 

Sehen Sie hier weitere Fotos vom Programm

 


 

Termin für die ehemaligen Schützenköniginnen 

Das diesjährige Königinnentreffen findet am Samstag, den 29. August 2020 statt.

Nähere Informationen folgen …

 

 

Sternsinger

Fördermittel für Ausbau der Wülfter Straße
01.07.2016 | 05:35 Uhr

Wülfte. Die Umgestaltung der Wülfter Straße wird im Zuge eines zweiten Bauabschnitts fortgesetzt. Damit soll die dortige Aufenthaltsqualität weiter optimiert werden. Unterstützt wird die Maßnahme durch Fördermittel zur Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE). Den Zuwendungsbescheid über 221 938 Euro nahm Brilons Bürgermeister Dr. Christof Bartsch jetzt aus den Händen von Regierungspräsidentin Diana Ewert entgegen.
Grünanlagen erweitert

Bereits 2002 hatte die Stadt Brilon die Wülfter Straße im Rahmen der Dorfentwicklung in einem ersten Bauabschnitt neu gestaltet. Dieser umfasste neben der Wülfter Straße auch Teile der Straßen Im Wenster und Tannenkamp. Zudem wurde in der Ortsmitte die bestehende Grünanlage erweitert und ökologisch aufgewertet.

Der nun folgende zweite Bauabschnitt soll sich räumlich direkt an den ersten anschließen und die Dorfentwicklungsmaßnahme bis zur Kreuzung Wülfter Straße/Am Kapellenstein fortsetzen. Durchgeführt wird die Umgestaltung 2016/2017 zeitgleich mit Kanalbaumaßnahmen.
Ökologische Aufwertung

Der Straßenkörper wird im Zuge der Umgestaltung technisch erneuert, zudem werden die Straßenräume ökologisch aufgewertet - vor allem durch die Entsiegelung asphaltierter Verkehrs- sowie Platz- und Hofflächen. Mehr Begrünung und Gestaltungselemente statt Asphalt - das entspricht somit heutigen Ansprüchen an einen attraktiven dörflichen Straßenraum mit mehr Aufenthaltsqualität für Fußgänger.

„Wir freuen uns sehr, dass die Dorfentwicklung in Wülfte mit dieser Maßnahme komplettiert und damit das Dorfbild vereinheitlicht werden kann. Die Wülfter Bürgerinnen und Bürger warten seit langem darauf. Dass wir nun so weit sind, ist allen voran ein Verdienst des Ortsvorstehers Erich Canisius und dessen Einsatzes für dieses Projekt“, sagte Brilons Bürgermeister Dr. Christof Bartsch.

Die Fördermittel sind Teil eines Gesamtpakets, das jetzt einer ganzen Reihe von Kommunen in Südwestfalen zugutekommt. Insgesamt hat die Bezirksregierung Arnsberg mehr als 1,3 Millionen Euro Fördermittel zur Integrierten ländlichen Entwicklung (ILE) bewilligt.
Kommentare
Kommentar schreiben

Fördermittel für Ausbau der Wülfter Straße | Westfalenpost.de - Lesen Sie mehr auf:
https://www.derwesten.de/wp/staedte/nachrichten-aus-brilon-marsberg-und-olsberg/foerdermittel-fuer-ausbau-der-wuelfter-strasse-aimp-id11965554.html#plx1356686843
Wülfte. Die Umgestaltung der Wülfter Straße wird im Zuge eines zweiten Bauabschnitts fortgesetzt. Damit soll die dortige Aufenthaltsqualität weiter optimiert werden. Unterstützt wird die Maßnahme durch Fördermittel zur Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE). Den Zuwendungsbescheid über 221 938 Euro nahm Brilons Bürgermeister Dr. Christof Bartsch jetzt aus den Händen von Regierungspräsidentin Diana Ewert entgegen.
Grünanlagen erweitert

Bereits 2002 hatte die Stadt Brilon die Wülfter Straße im Rahmen der Dorfentwicklung in einem ersten Bauabschnitt neu gestaltet. Dieser umfasste neben der Wülfter Straße auch Teile der Straßen Im Wenster und Tannenkamp. Zudem wurde in der Ortsmitte die bestehende Grünanlage erweitert und ökologisch aufgewertet.

Der nun folgende zweite Bauabschnitt soll sich räumlich direkt an den ersten anschließen und die Dorfentwicklungsmaßnahme bis zur Kreuzung Wülfter Straße/Am Kapellenstein fortsetzen. Durchgeführt wird die Umgestaltung 2016/2017 zeitgleich mit Kanalbaumaßnahmen.
Ökologische Aufwertung

Der Straßenkörper wird im Zuge der Umgestaltung technisch erneuert, zudem werden die Straßenräume ökologisch aufgewertet - vor allem durch die Entsiegelung asphaltierter Verkehrs- sowie Platz- und Hofflächen. Mehr Begrünung und Gestaltungselemente statt Asphalt - das entspricht somit heutigen Ansprüchen an einen attraktiven dörflichen Straßenraum mit mehr Aufenthaltsqualität für Fußgänger.

„Wir freuen uns sehr, dass die Dorfentwicklung in Wülfte mit dieser Maßnahme komplettiert und damit das Dorfbild vereinheitlicht werden kann. Die Wülfter Bürgerinnen und Bürger warten seit langem darauf. Dass wir nun so weit sind, ist allen voran ein Verdienst des Ortsvorstehers Erich Canisius und dessen Einsatzes für dieses Projekt“, sagte Brilons Bürgermeister Dr. Christof Bartsch.

Die Fördermittel sind Teil eines Gesamtpakets, das jetzt einer ganzen Reihe von Kommunen in Südwestfalen zugutekommt. Insgesamt hat die Bezirksregierung Arnsberg mehr als 1,3 Millionen Euro Fördermittel zur Integrierten ländlichen Entwicklung (ILE) bewilligt.

Fördermittel für Ausbau der Wülfter Straße | Westfalenpost.de - Lesen Sie mehr auf:
https://www.derwesten.de/wp/staedte/nachrichten-aus-brilon-marsberg-und-olsberg/foerdermittel-fuer-ausbau-der-wuelfter-strasse-aimp-id11965554.html#plx171815378Schützen von St. Anna Wülfte dominieren Kreisp„SchützenaNeuigkeitenbrechnung der St. Anna Schützen in Wülfte

Am Samstag den 04.01.2020 wurden die Sternsinger Carlos Muckermann, Rene Schmidt, Jan Padberg, Lena Schmidt, Peter Osebold, Moritz Kraft, 

Clara Sombert, Jonas Arens, Joshua von Ostrowski, Anna Kraft, Paul Kraft und Maximilian Woitzik von Pastor Kiene um 13:30 Uhr ausgesand. Danach 

brachten sie den Segen in fast alle Häuser und sammelten einen Betrag von 580,13 € für die Kinder im Libanon. Wir bedanken uns recht herzlich für 

diese Spende und hoffen, dass Sie gut ins neue Jahr gekommen sind.

 

 

 

Fördermittel für Ausbau der Wülfter Straße
01.07.2016 | 05:35 Uhr

Wülfte. Die Umgestaltung der Wülfter Straße wird im Zuge eines zweiten Bauabschnitts fortgesetzt. Damit soll die dortige Aufenthaltsqualität weiter optimiert werden. Unterstützt wird die Maßnahme durch Fördermittel zur Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE). Den Zuwendungsbescheid über 221 938 Euro nahm Brilons Bürgermeister Dr. Christof Bartsch jetzt aus den Händen von Regierungspräsidentin Diana Ewert entgegen.
Grünanlagen erweitert

Bereits 2002 hatte die Stadt Brilon die Wülfter Straße im Rahmen der Dorfentwicklung in einem ersten Bauabschnitt neu gestaltet. Dieser umfasste neben der Wülfter Straße auch Teile der Straßen Im Wenster und Tannenkamp. Zudem wurde in der Ortsmitte die bestehende Grünanlage erweitert und ökologisch aufgewertet.

Der nun folgende zweite Bauabschnitt soll sich räumlich direkt an den ersten anschließen und die Dorfentwicklungsmaßnahme bis zur Kreuzung Wülfter Straße/Am Kapellenstein fortsetzen. Durchgeführt wird die Umgestaltung 2016/2017 zeitgleich mit Kanalbaumaßnahmen.
Ökologische Aufwertung

Der Straßenkörper wird im Zuge der Umgestaltung technisch erneuert, zudem werden die Straßenräume ökologisch aufgewertet - vor allem durch die Entsiegelung asphaltierter Verkehrs- sowie Platz- und Hofflächen. Mehr Begrünung und Gestaltungselemente statt Asphalt - das entspricht somit heutigen Ansprüchen an einen attraktiven dörflichen Straßenraum mit mehr Aufenthaltsqualität für Fußgänger.

„Wir freuen uns sehr, dass die Dorfentwicklung in Wülfte mit dieser Maßnahme komplettiert und damit das Dorfbild vereinheitlicht werden kann. Die Wülfter Bürgerinnen und Bürger warten seit langem darauf. Dass wir nun so weit sind, ist allen voran ein Verdienst des Ortsvorstehers Erich Canisius und dessen Einsatzes für dieses Projekt“, sagte Brilons Bürgermeister Dr. Christof Bartsch.

Die Fördermittel sind Teil eines Gesamtpakets, das jetzt einer ganzen Reihe von Kommunen in Südwestfalen zugutekommt. Insgesamt hat die Bezirksregierung Arnsberg mehr als 1,3 Millionen Euro Fördermittel zur Integrierten ländlichen Entwicklung (ILE) bewilligt.
Kommentare
Kommentar schreiben

Fördermittel für Ausbau der Wülfter Straße | Westfalenpost.de - Lesen Sie mehr auf:
https://www.derwesten.de/wp/staedte/nachrichten-aus-brilon-marsberg-und-olsberg/foerdermittel-fuer-ausbau-der-wuelfter-strasse-aimp-id11965554.html#plx1356686843
Wülfte. Die Umgestaltung der Wülfter Straße wird im Zuge eines zweiten Bauabschnitts fortgesetzt. Damit soll die dortige Aufenthaltsqualität weiter optimiert werden. Unterstützt wird die Maßnahme durch Fördermittel zur Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE). Den Zuwendungsbescheid über 221 938 Euro nahm Brilons Bürgermeister Dr. Christof Bartsch jetzt aus den Händen von Regierungspräsidentin Diana Ewert entgegen.
Grünanlagen erweitert

Bereits 2002 hatte die Stadt Brilon die Wülfter Straße im Rahmen der Dorfentwicklung in einem ersten Bauabschnitt neu gestaltet. Dieser umfasste neben der Wülfter Straße auch Teile der Straßen Im Wenster und Tannenkamp. Zudem wurde in der Ortsmitte die bestehende Grünanlage erweitert und ökologisch aufgewertet.

Der nun folgende zweite Bauabschnitt soll sich räumlich direkt an den ersten anschließen und die Dorfentwicklungsmaßnahme bis zur Kreuzung Wülfter Straße/Am Kapellenstein fortsetzen. Durchgeführt wird die Umgestaltung 2016/2017 zeitgleich mit Kanalbaumaßnahmen.
Ökologische Aufwertung

Der Straßenkörper wird im Zuge der Umgestaltung technisch erneuert, zudem werden die Straßenräume ökologisch aufgewertet - vor allem durch die Entsiegelung asphaltierter Verkehrs- sowie Platz- und Hofflächen. Mehr Begrünung und Gestaltungselemente statt Asphalt - das entspricht somit heutigen Ansprüchen an einen attraktiven dörflichen Straßenraum mit mehr Aufenthaltsqualität für Fußgänger.

„Wir freuen uns sehr, dass die Dorfentwicklung in Wülfte mit dieser Maßnahme komplettiert und damit das Dorfbild vereinheitlicht werden kann. Die Wülfter Bürgerinnen und Bürger warten seit langem darauf. Dass wir nun so weit sind, ist allen voran ein Verdienst des Ortsvorstehers Erich Canisius und dessen Einsatzes für dieses Projekt“, sagte Brilons Bürgermeister Dr. Christof Bartsch.

Die Fördermittel sind Teil eines Gesamtpakets, das jetzt einer ganzen Reihe von Kommunen in Südwestfalen zugutekommt. Insgesamt hat die Bezirksregierung Arnsberg mehr als 1,3 Millionen Euro Fördermittel zur Integrierten ländlichen Entwicklung (ILE) bewilligt.

Fördermittel für Ausbau der Wülfter Straße | Westfalenpost.de - Lesen Sie mehr auf:
https://www.derwesten.de/wp/staedte/nachrichten-aus-brilon-marsberg-und-olsberg/foerdermittel-fuer-ausbau-der-wuelfter-strasse-aimp-id11965554.html#plx171815378Schützen von St. Anna Wülfte dominieren Kreisp„SchützenaNeuigkeitenbrechnung der St. Anna Schützen in Wülfte

  Neujahrssingen in der Silvesternacht

Traditionell besuchten die ,,Neujahrssänger" wieder einige Personen in Wülfte und sangen ihren Neujahrsgruß zum neuen Jahr.

Unser Bild zeigt die Sänger bei Leopoldine Schönekäs.

v.l.n.r.: Willi Dudda, Franz-Josef Göke, Rudi Jochheim, Leopoldine Schönekäs, und Heinz Luis.

(auf dem Bild fehlt der Fotograf Peter Henke)

 

 

Abend der Lichter in Wülfte

Am Sonntag, den 08. Dezember 2019 fand wieder der „Abend der Lichter“ in der Kapelle statt. 

Unter dem Motto „Abend der Lichter – Worte voller Trost und Zuversicht bei Orgelmusik und Kerzenschein“ wurde am 08. Dezember 2019 in die 

St.Anna Kapelle eingeladen. In einer von Kerzen beleuchteten Kapelle wurden bekannte und auch neue Texte vorgetragen, Lieder gesungen und auf 

Orgelmusik gehört. Die Messdiener öffneten auch wieder ihren Adventsbasar und verwöhnten die Besucher mit heißen Getränken. 

 

 

Nikolausfeier und Messdiener-Adventsbasar in Wülfte

02.12.2019 Text u. Bild: Birte Bödefeld

Am Sonntag, den 1. Dezember 2019 präsentierten 20 Kinder im Alter von 2 bis 10 Jahren ein abwechslungsreiches Programm

für den Nikolaus in der Wülfter Schützenhalle.

Mit einem feierlichen Sternen-Einzug betraten die kleinen Weihnachtswichtel die Bühne. Bei dem Lied “Sei gegrüßt lieber Nikolaus“ klopfte es an der 

Tür und der Nikolaus trat ein. Zunächst wurde in einem Gedicht deutlich, wie der Nikolaus das Jahr verbringt. Danach führten die Schulkinder und 

älteren Kindergartenkinder das Stück „Sterntaler“ auf. Im Anschluss daran folgte der Schneemanntanz der Kindergartenkinder. Den Abschluss des 

Programmes bildete das von den Schulkindern vorgetragene Gedicht „Knecht Ruprecht“. 

Als Belohnung hatte der Nikolaus auch wieder eine Kleinigkeit für jedes Kind mitgebracht.

Wie im letzten Jahr eröffneten die Wülfter Messdiener ihren Adventsbasar während der Nikolausfeier.

Viele Besucher unterstützten nicht nur diese Aktion, sondern spendeten in der aufgestellten Box 140,00 Euro für das Kinderhospiz Balthasar.

An dieser Stelle möchten sich die Organisatoren, auch im Namen der Kinder, bei allen Spendern und

fleißigen Helfern vor und hinter der Bühne recht herzlich bedanken.

 

 

„Feurig, Feuriger, 1. Mädelssitzung in Wülfte“

05.11.2019

Die persönlichen Pinguine sorgten mit selbstgemachten Speisen und einer erlesenen Getränkeauswahl für das perfekte weibliche Wohl.

 

Karnevalsauftakt am 11.11. kann jeder, in Wülfte wurde schon am 2.11. die Saison mit einem Kracher eröffnet. Zum ersten Mal wurde eine Sitzung 

speziell nur für Damen ausgerichtet. Bei ausverkaufter Halle brodelte die Stimmung schon direkt zu Beginn um 14:31 Uhr. Dorfjeckin Elke Becker führte

das herrlich kostümierte Frauenvolk gekonnt durchs prall gefüllte Programm. Von klassischem Gardetanz über Comedy sowie Showtanz bis hin zu 

„knackigen“ Männerballetts war für jeden Geschmack etwas dabei. Auch „nackte Tatsachen“ kamen nicht zu kurz. Die Nummernboys kündigten mit 

vollem Körpereinsatz jeden Programmpunkt an, sodass sich die Stimmung von Minute zu Minute steigerte. Es war ein herrlich jecker Abend, an dem die

ausgelassene Meute bis spät in die Nacht feierte. Die Lady’s sind sich einig, dass eine Wiederholung außer Frage steht.

 

 

Der Ortsausschuss Wülfte weist auf folgende Termine bis zum Jahresende hin:

Samstag, 09. November 2019 - 18:30 Uhr Hl. Messe

Mittwoch, 04. Dezember 2019 - 19:00 Uhr Dorfgespräch mit Propst Dr. Richter u. Pastor Drees im Bürgerraum

Sonntag, 08. Dezember 2019 - 17:00 Uhr Abend der Lichter in der St. Anna Kapelle

Samstag, 14.Dezember 2019 - 18:30 Uhr Hl. Messe

Mittwoch, 25. Dezember 2019 - 09:30 Uhr Hl. Messe

Sonntag, 29. Dezember 2019 - 16:00 Uhr Weihnachtsliedersingen und Besichtigung der Krippe

Nähere Informationen folgen noch.

 

 

6 Jahre Königinnentreffen in Wülfte

29.10.2019 / Text u. Bilder von Elke Becker

Zum 6. Mal fand jetzt (05.10.2019) das Königinnentreffen der St. Anna Schützenbruderschaft Wülfte 1828 e.V.

statt und 29 ehemalige Königinnen waren dabei.

Nach dem traditionellen Sektempfang begann der Nachmittag mit einem gemütlichen Kaffeetrinken im Speiseraum der Schützenhalle.

Beim Königinnenquiz hieß es dann verschiedene Fragen rund um den Ort Wülfte zu beantworten. 

Nach ganzem Einsatz konnte das Leiterspiel schließlich Vera Sombert, vor Liesel Kraft und Barbara Krämer,

für sich entscheiden und bekam den Königinnen-Schlaumeier-Orden überreicht.

Beim Vogelschießen, das souverän von Manfred Vogt geleitet wurde, war dann noch einmal Konzentration gefragt.  

Wie bereits im Jahr 2016 wurde Vera Sombert die amtierende Königin der Königinnen und Silvia Ising die Vizekönigin.

Nach dem gemeinsamen Abendessen folgte dann der gemütliche Teil. Noch bis spät in den Abend wurde gefeiert und viel gelacht.

Und auch für nächstes Jahr wurde schon wieder ein Treffen beschlossen.

Sehen Sie hier weitere Bilder

 

 

Der Dorfverein Wülfte organisierte eine Dorfgemeinschaftsfahrt nach Bielefeld.

23.10.2019

Erster Programmpunkt war der Besuch der Sparrenburg, das Wahrzeichen von Bielefeld. 

Nach einer 1 stündigen Führung und einer kurzen Pause, ging es dann weiter zur Betriebsbesichtigung der Dr. Oetker Welt.

Hier konnten wir die Firmengeschichte und die Entwicklung neuer Produkte der Marke Dr. Oetker in einem Rundgang miterleben.

Auch ein Bistrobesuch mit leckeren Kostproben war einer von mehreren Programmpunkten.

Auf der Rückfahrt wurde noch ein Stop am Lippesee gemacht und im "Gut Lippesee" zu Abend gegessen.

Fazit der 50 Teilnehmer: Eine schöne Aktion, die auch den Gemeinschaftssinn des Dorfes stärkt.

Während der Verkostung bei Dr. Oetker wurde 2 mal eine einjährige Mitgliedschaft im Dr. Oetker Back-Club verlost.

Die Gewinner sind Rosemarie Muckermann und Gaby Föckeler.

Herzlichen Glückwunsch

 

Sehen Sie hier weitere Bilder

 

 

 

Dorfwandertag in Wülfte 

15.10.2019

Ortsvorsteher Erich Canisius konnte am Tag der Deutschen Einheit wieder einmal zahlreiche Wülfter zum mittlerweile 9. Wülfter Dorfwandertag begrüßen.

In diesem Jahr führte die Wanderung bei Sauerländer Herbst-Nieselregen-Wetter entlang der Wülfter Felder und Wiesen zunächst zur Sagenstation Wülfte. Dann ging es weiter zur Sommerseite in Richtung Lagerplatz der Briloner Schnade. Dort gab es umfangreiche Informationen zum Thema Wald von Revierförster Ludger Hogrebe. Er erläuterte die Problematik des Borkenkäferbefalls und stand für Fragen zur Verfügung. Nach einer kurzen Rast mit kühlen Getränken ging es durch „die Schlucht“ wieder bergauf in Richtung Aussichtspunkt Bulsterkopf. Auf dem Weg ins Dorf gab es am neuen Wasserhochbehälter der Stadtwerke Brilon noch eine weitere Pause. Es bestand die Möglichkeit den Hochbehälter zu besichtigen. Christian Finger, Mitarbeiter der Stadtwerke Brilon, hielt spannende Informationen für die Wülfter Wanderer bereit.

Am Bürgerraum an der Schützenhalle Wülfte angekommen konnten sich alle Kaffee & Kuchen schmecken lassen. Zudem gab es leckeren Spießbraten, Bratwurst und Krautsalat und natürlich kühle Getränke. Die Kinder hatten die Gelegenheit unter der Anleitung von Joelle Horstmann Drachen zu basteln.

 

 

 


Kreispokalschießen 2019 in Niedermarsberg

14.10.2019

Die Schießgruppe der Schützenbruderschaft St.Anna Wülfte 1828 e.V. errang in der Mannschaftswertung mit 695 Ringen Platz 1.

In der Einzelwertung belegte Björn Kraft (St.Anna Wülfte) mit 185 Ringen Platz 1.

=>Ergebnisse<=

 

 Herzlichen Glückwunsch smiley

 

 

„Ehrungen beim Schützenfest in Wülfte 2019“

02.08.2019

Beim diesjährigen Schützenfest in Wülfte wurde der Schützenbruder Heinz Vogt für seine 50-Jährige Mitgliedschaft mit einem Orden geehrt.

Von links: Hauptmann Reinhold Wiese, Heinz Vogt, Oberst Josef Ising

 

Am Sonntag erhielt der Fahnenoffizier Markus Luis, Rechnungsführer Markus Arens, Schriftführer Christian Göke und Ortsheimatpfleger Walter Ising

vom Kreisschützenbund den Orden für Verdienste. Martin Ledebur wurde für seine Vorstandsarbeit mit dem Orden für besondere Verdienste geehrt.

Die Verleihung wurde durch Franz-Josef Rickert und Norbert Clement vom KSB vorgenommen.

Von links: KSB Norbert Clement, Markus Luis, Markus Arens, Walter Ising, Christian Göke, Martin Ledebur, KSB Franz-Josef Rickert

 

 

Wülfte hat ein neues Königspaar

Mit dem 181. Schuss errang Jan Müller (Stabführer vom Spielmannszug Wülfte) die Königswürde.

Königin ist seine Freundin Melissa Bange aus Alme.

Mitbewerber und jetziger Vizekönig ist Wolfgang Spitthoff. 

 

 Krone: Christian Niggemeier

 Kopf: Jan Müller

Rechter Flügel: Tobias Kraft

Linker Flügel: Jan Müller

Königspaar 2019_20 Jan Müller u. Melissa Bange

Samstag

v.l.n.r.: Königspaar 25 Jahre Thomas Kraft u. Cornelia Flock mit dem amtierendem Königspaar Christian u. Kirsten Niggemeier

 

Sonntag

Königspaar 2018_19 Christian u. Kirsten Niggemeier

 

Weitere Bilder vom Schützenfest finden Sie in der Bildergalerie

 


2. Wülfter Männergrillen

Mehr als 45 Männer aus Scharfenberg, Alme, Nehden und Wülfte trafen sich bei herrlichen Sommerwetter zum "2.Wülfter Männergrillen."

Der älteste Teilnehmer war wieder Franz Planken aus Alme mit 92 Jahren. Die Wülfter Senioren bedanken sich für die zahlreiche Teilnahme, und das

gute Miteinander der "Norddörfer" und freuen sich schon jetzt auf die Seniorenveranstaltungen (Männerfrühstück) der Alme AG.

 

 

 


Ludgerus - Schützen überraschen Elke Becker

Westfalenpost / Lokalausgabe

22.06.2019

Alme/Wülfte. Die Almer Ludgerus-Schützen warteten für den Spielmannszug Wülfte auf dem Schützenfest mit einer ganz besonderen Überraschung 

auf: Musikerin Elke Becker bekam einen ,,LTW" geschenkt. Das ist allerdings kein Löschfahrzeug, wie man es von der Feuerwehr kennt, sondern ein 

,,Lyra-Transportwagen" für ihr nicht gerade leichtes Musikinstrument. Und das nicht ohne Grund, denn seit immerhin 40 Jahren spielt Elke Becker im 

Wülfter Spielmannszug auf dem Schützenfest in Oberalme die Lyra, die heute in keinem Spielmannszug mehr fehlen darf.

 

Elke Becker mit ihrem ,,LTW" ( Lyra-Transportwagen )

 

 

„Johannes Kraft und Klara Sombert neues Wülfter Kinderschützenkönigspaar.“

 

Kinderkönigspaar Wülfte 2019_20: Johannes Kraft u. Klara Sombert

 

Die Wülfter Kinder haben ein neues Kinderkönigspaar. In diesem Jahr nahm Johannes Kraft selbst die Zügel in die Hand und schoss den Vogel ab, 

nachdem er im vergangenen Jahr von Nora Kraft zum König gewählt wurde. Stolz präsentierte Johannes Kraft die königliche Kette, zu seiner Königin 

wählte er Klara Sombert. Zuvor präsentierte sich das amtierende Königspaar Nora Kraft und Johannes Kraft bei bestem Sommerwetter in einem 

gelungenen Festzug den Besuchern aus Nah und Fern. Im Anschluss stärkte man sich an der reichlich gedeckten Kuchentafel, bevor der bunte 

Nachmittag mit Spielen und Vergnügungen in der Schützenhalle fortgesetzt wurde. Nach dem Vogelschießen freuten sich alle anwesenden Kinder bei 

der Tombola über ihre Preise.

Sehen Sie hier weitere Bilder.....

 

 

Europawahl am 26.05.2019

Quelle: Stadt Brilon_Wahlergebnispräsentation Europawahl 2019

So hat Wülfte gewählt:

Lesen Sie hier mehr....

 


,,Seniorenfahrt ins Blaue"

Der Wettergott meinte es gut.

20 Senioren des Dorfes trafen sich bei guten Wanderwetter zu einer " Fahrt ins Blaue "

Ziel war das Naturschutzgebiet "Steinhorster Becken" bei Delbrück.

Nach einem ca. 1 stündigen Rundgang durch das wunderschöne Biotop, wurde in angenehmer

Atmosphäre im Bauerncafe Brinkmeier weitere Aktivitäten der Wülfter Senioren vorgestellt. Ein besonderer Dank geht an den Fahrdienst.

 

 

Radsport Wülfte startet mit neuen Trikots in die Saison 2019

22.04.2018_Text u. Bild: Ulrich Bork / Elke Becker

Die Radsportgruppe Wülfte, die seit mehr als zehn Jahren aktiv ist, hat jetzt neue Trikots bekommen. 

Michael Lilienthal, Chef der Wülfter Radsportler, konnte im Gasthof Canisius die Trikots an die etwa 15 aktiven Sportler übergeben.

Optischer Blickfang ist das Wülfter Wappen mit dem Wülfter Wolf auf der Rückseite.

Ein besonderer Dank ging an die Westheimer Brauerei, an Radio Sauerland und den Gasthof Canisius für ihre Unterstützung.

Mit der Trikotübergabe wurde der Startschuss für die Saison 2019 gegeben, die wieder jede Woche schöne Touren

durch das Sauerland bieten wird. Zum Saisonabschluss ist in diesem Jahr eine dreitägige Fahrt auf dem Lahnradweg geplant.

Die Wülfter Radsportler treffen sich jeden Montag um 18.00 Uhr am Gasthof Canisius. Mitfahrer sind herzlich willkommen.

 

 

Osterfeuer 2019

Nicht nur wetterbedingt stand das traditionelle Wülfter Osterfeuer in diesem Jahr unter einem guten Stern. 

Zahlreiche Besucher und Gäste nutzten das gelungene Fest, um bei Leckereien vom Grill und dem einen oder anderen Getränk

ein paar gemütliche Stunden zu verbringen.

Herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfer, die das Fest vorbereiteten und durchführten, sowie an alle Besucher und Gäste.

 

 

Kläspern statt Glocken an Kartagen

Die Wülfter Kläspergruppe 2019

Das Kläspern, ist ein Brauch, der in katholischen Gegenden in der Karwoche gepflegt wird. Dabei ziehen Kinder  mit hölzernen Lärminstrumenten durch die Straßen der Dörfer, um die Gläubigen an die Gebetszeiten und Gottesdienste zu erinnern. Die Ratsche ist ein hölzernes Schrapinstrument, es werden aber auch andere Bauformen verwendet.

In Wülfte wird die traditionelle ,,Klapper" (links) und die ,,Holz-Ratsche" (rechts) verwendet.

Der Überlieferung zufolge schweigen von Gründonnerstag nach dem Gloria der Messe vom letzten Abendmahl den gesamten Karfreitag und Karsamstag über bis zum Gloria in der Osternacht die Glocken. Da die Kirchenglocken zumeist eine festliche Stimmung ausdrücken, ist deren Geläute in der Zeit der Grabesruhe Jesu nicht angebracht. Um dennoch das Angelusläuten fortzusetzen, wird es um 6 Uhr, 12 Uhr und 18 Uhr lautstark durch das Ratschen oder Klappern ersetzt.


 

Volles Haus bei der offenen Mitgliederversammlung des Dorfvereins Wülfte

12.04.2019

Joelle Horstmann u. Sabine Arens überreichen Erich Canisius eine Collage für ,,die ersten 10 Jahre als Ortsvorsteher".

 

Ortsvorsteher und 1. Vorsitzender des Dorfverein Wülfte e.V. Erich Canisius konnte über 60 Wülfter Bürgerinnen und Bürger zur offenen 

Mitgliederversammlung im Gasthof Canisius begrüßen. Besonders erfreulich war, dass viele neu zugezogene Bürger der Einladung gefolgt sind. Auch 

Bürgermeister Dr. Christof Bartsch war anwesend und konnte sich selbst ein Bild davon machen, wie der Dorfverein Wülfte vor Ort arbeitet.

Neben den üblichen Regularien wie Jahresbericht, Protokoll der letzten Mitgliederversammlung und dem Kassenbericht ging es auch um die Vorstellung

der aktuellen Projekte.

 

Vom Baugebiet Lübbers Wiese gibt es noch in diesem Jahr einen Fußweg als Verbindung zur Wülfter Straße.

 

Im Baugebiet sind alle städtischen Baugrundstücke mittlerweile verkauft, zum größten Teil sogar schon bebaut. Daher ist der Ortsvorsteher Erich 

Canisius nun zusammen mit dem örtlichen Ratsmitglied Stefan Kraft im ständigen Gespräch mit der Stadt Brilon,wie für die Zukunft die Nachfrage nach

Baugrundstücken in Wülfte gelöst werden kann. Eine Fortschreibung des Baugebiets Lübbers Wiese und eine damit verbundene Überplanung der alten 

Schule und Verlegung des Spielplatzes könnte zumindest eine Option sein.

 

Auch die Aufwertung des Aussichtspunktes Bulsterkopf stand ebenfalls nochmal zur Diskussion. Mittlerweile liegt ein konkreter Entwurf des 

Architekturbüros Schmidt & Mengeringhausen aus Olsberg vor. Die Umsetzung des Projekts soll auf jeden Fall weiter verfolgt werden. Zur Finanzierung

des Projekts könnte u.a. ein Zuschuss aus den sogenannten Heimatfonds (Förderprogramm des Landes NRW) über die Stadt Brilon beantragt werden.

In diesem Jahr standen auch wieder Vorstandswahlen auf dem Programm. Letztendlich gab es keine großen Veränderungen. Die Besetzung der Posten

der 2. Vorsitzenden (Joelle Horstmann), des Kassierers (Günther Schmidt) und der Schriftführerin (Sabine Arens) wurden durch Wiederwahl bestätigt.

Die Gruppe der Beisitzer (Josef Ising, Hermann Jochheim, Winfried Krämer und Klaus Becker) wurde ebenfalls wiedergewählt. Sebastian Sombert

schied auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand aus. Für ihn wurde Markus Osebold gewählt.

 

Zum Ende der Versammlung überreichten die 2. Vorsitzende Joelle Horstmann und die Schriftführerin Sabine Arens dem überraschten Ortsvorsteher 

Erich Canisius zusammen eine Bildercollage als Geschenk. Die Bildercollage zeigt verschiedene Bilder von Projekten der ersten zehn Jahre als 

Ortsvorsteher wie z.B. den Wülfter Fuß- und Radweg entlang der Almer Straße oder den Wanderweg „W1 – Rund um Wülfte“. Außerdem weitere Bilder 

von verschiedenen Veranstaltungen wie z.B. dem Dorfwandertag, dem Baustellenfrühstück oder Bildernachmittagen. Das Präsent wurde mit den 

Worten „das ist für die ersten zehn Jahre als Ortsvorsteher“ überreicht, verbunden mit Dankesworten für ein stets offenes Ohr für die Belange der 

Wülfter Bürgerinnen und Bürger, für viele gute Ideen, Visionen und Projekte und für die gute Zusammenarbeit im Dorfverein Wülfte e.V..

 

Am 17. Februar 2019 verstarb Pater Meinolf Kraft OSB in Tansania. 

Aus dem Missionsbüro der Abtei erreichte uns ein Brief mit Nachruf von Pater Christian Temu OSB.

Lesen Sie hier mehr...

 

 

„Aktion Saubere Landschaft“

Foto: Peter Henke


Achtlos weggeworfene Abfälle auf Wiesen, an Straßenrändern und in Waldstücken verunreinigen Natur und Ortschaften. 

Deshalb organisierten der Dorfverein und der Spielmannszug Wülfte am 05.04.2019 eine große Landschaftsreinigungsaktion. 

Herzlichen Dank an alle fleißigen Helfer.

 


Generalversammlung Spielmannszug-Wülfte 1975 e.V. am 23.03.2019

Der 1. Vorsitzende Peter Henke konnte im sehr gut gefüllten Saal des Gasthof Canisius zahlreiche Vereinsmitglieder zur Generalversammlung begrüßen.

Auf der Tagesordnung standen neben den üblichen Berichten der Geschäftsführung auch der Bericht des Stabführers und des Kassierers.

Als weiteres standen auch wieder Ehrungen auf der Tagesordnung. Kristin Becker, Christin Kraft und Niklas Henke haben die Ehrennadel des 

Volksmusikerbundes für 10-jährige aktive Mitgliedschaft erhalten.

v.l.n.r.: 1.Vorsitzender Peter Henke, Niklas Henke, Kristin Becker, Christin Kraft, u. Stabführer Jan Müller

 

Der Spielmannszug Wülfte e.V. hat in diesem Jahr zahlreiche Auftritte zu absolvieren. Die Schützenfesttermine der Schützenbruderschaften Alme, 

Eversberg, Ramsbeck und natürlich Wülfte sind fest im Terminkalender eingetragen. Dazu kommen in diesem Jahr noch der Tag der offenen Tür der 

Löschgruppe Wülfte am 11. Mai 2019 und das Freundschaftstreffen zum 100-jährigen Bestehen des Tambourkorps der Freiwilligen Feuerwehr Brilon am

18. Mai 2019. Des Weiteren stehen außerdem das Kinderschützenfest Wülfte am 19. Mai 2019 und das Kinderschützenfest Petersborn am 25. Mai 2019

an. Der Spielmannszug Wülfte e.V reist in diesem Jahr auch zum Deutschen Wandertag nach Schmallenberg und gestaltet dort den Festumzug mit.

Zum Abschluss der Saison gönnen sich die Mitglieder des Spielmannszuges Wülfte dann noch etwas Erholung. Es geht für drei Tage in den Heidepark 

Soltau in die Lüneburger Heide.

Wer übrigens auch gerne dabei sein möchte, kann sich jetzt schon einen Termin vormerken. Nach den Sommerferien startet der Verein mit der 

Ausbildung von neuen Nachwuchsmusikern. Kinder und Jugendliche (ab dem 2. Schuljahr), aber auch Erwachsene,  sind dann herzlich zu einem 

Infoabend eingeladen. Dort werden die Instrumente vorgestellt und der Ablauf der Ausbildung erläutert. Der genaue Termin ist in den nächsten Wochen

auf der Internetseite www.wuelfte.de zu finden.

 

 Das sind unsere Musikerinnen und Musiker die bei allen 22 Auftritten im letzten Jahr dabei waren.

 

 

 
 

 

„Kinderkarneval in Wülfte am 03. März 2019“

Foto: Die aktiven Karnevalisten 

 

Am 03.03.2019 um 14:33 Uhr wurden die Narren vom amtierenden Kinderprinzenpaar Maximilian und Lena in der gut besuchten Wülfter Schützenhalle

begrüßt. Die kleinen Wülfter und Almer Karnevalisten begeisterten die Besucher mit Tänzen, Büttenreden und Sketchen. 

Alle aktiven Kinder freuten sich über eine besonders große Gästeschar aus Nah und Fern. Im Anschluss an das tolle Programm 

wurde Anna Kraft zur neuen Prinzessin erkoren.

Nach den kurzweiligen Darbietungen wurde der Nachmittag bei Kaffee, Kuchen und anderen Leckereien fortgesetzt. 

 

Foto: Die neue Prinzessin Anna Kraft

Sehen Sie hier weitere Bilder vom Programm

Fotos: Klaus Becker

 

 

 

„Große Karnevalssitzung in Wülfte am 24. Februar 2019“

Am Samstagabend war das Wülfter Narrenvolk in der Schützenhalle außer Rand und Band. Das dreistündige Programm wurde durch den Einzug „Der Mannschaft“ mit der Funkengarde eröffnet. Den Auftakt der Büttenreden übernahm Karin Maas als „Blondine“, indem Sie über ihre Erlebnisse referierte. Die Funkengarde präsentierte einen Tanz besonderer Klasse. Im Anschluss berichtete Elke Becker gekonnt über die kleinen und großen Missgeschicke des Wülfter Dorflebens. Die Showtanzgruppe aus Wehrstapel zog zum ersten Mal das Wülfter Publikum in ihren Bann. Der Wülfter König und Elferratsmitglied Christian Niggemeier brachte dem Publikum das geheimnisvolle Wülfter Geräusch nahe. Anschließend zeigte die „Almer Dance Crew“ ihre persönliche Zirkusvorstellung. Die Surfer-Boys vom Sparclub Lady begeisterten das Publikum mit ihren schwimmerischen Leistungen. Bevor das große Finale startete wurde die Narrenschaar  von den 15 – köpfigen „Crazy Dancers“ mit einem schwungvollen ABBA-Tanz erheitert. Bis in die frühen Morgenstunden sorgte die Band „Headline“ für Partystimmung. Allen Aktiven und Helfern gilt ein besonderer Dank für das super Karnevalsprogramm.

Sehen Sie hier weitere Bilder vom Programm

Fotos: Klaus Becker

 

 

 

P. Meinolf Kraft OSB verstorben

Quelle: www.abtei-muensterschwarzach.de

 

 

Am vergangenen Sonntag ist P. Meinolf Kraft gestorben. Requiem am Donnerstag, 21. Februar um 17:30 Uhr.

Plötzlich und unerwartet starb am 17. Februar 2019 unser lieber Mitbruder P. Meinolf (Hermann) Kraft OSB in der Krankenstation der Abtei von Ndanda.
 
P. Meinolf wurde am 23. Mai 1934 in Wülfte in der Diözese Paderborn geboren. Er trat in die Abtei Münsterschwarzach ein und legte
 
am 13. September 1960 seine ersten Gelübde ab.
 
Am 29. Juni 1965 wurde er zum Priester geweiht und 1966 nach Tanzania ausgesandt.
 
P. Meinolf wirkte an vielen Orten in den Abteien von Peramiho und Ndanda als treuer Missionar.
 
Möge der Herr seinen treuen Dienst für die Kirche in Tansania belohnen und ihm den ewigen Frieden gewähren.
 
Das Requiem findet am Montag, 18. Februar, um 14.00 Uhr in der Abteikirche von Ndanda statt, anschliessend ist die Beisetzung auf dem 
 
Klosterfriedhof in Ndanda.
 
In der Abtei Münsterschwarzach feiern wir das Requiem am Donnerstag, 21. Februar um 17:30 Uhr.
 
 
Abt Placidus und die Klostergemeinschaft von Ndanda.

Abt Michael und die Klostergemeinschaft von Münsterschwarzach.
 
Veröffentlicht am 19.02.2019 um 10:48 von Maximilian Grund

   Abtei Münsterschwarzach

 

 

Die Weihnachtsbäume wurden eingesammelt

12.01.2019

Heute sammelte die Wülfter Dorfjugend die ausgedienten Weihnachtsbäume ein.

Die Aktion fand wieder mal tollen Anklang in der Bevölkerung und die Jugendlichen konnten zahlreiche Bäume 

einsammeln und zum Sammelplatz bringen. 

Wer seinen Baum noch einmal wiedersehen möchte, ist herzlich eingeladen zum Osterfeuer am 20.April 2019.

 

 

Segen bringen, Segen sein. Wir gehören zusammen - in Peru und weltweit!

12 Messdiener und Sternsinger aus Wülfte wurden am 5. Januar 2019 von Stadtkaplan Laubhold ausgesandt, um Gottes Segen in jedes Haus zu bringen. Trotz Regen und starkem Wind zogen sie in 4 Gruppen los und ihnen wurde fast überall die Tür geöffnet. Anschließend wärmten sich alle im Bürgerraum auf, um nach einer kleinen Stärkung wieder zusammen zur Kirche zu gehen. In der Messe wurde dann das Spendenergebnis bekannt gegeben: 588,-€ sind für die Kinder in Peru zusammengekommen. Herzlichen Dank an alle, die gespendet haben. Auch ein großes Dankeschön an die Sternsinger für ihren Einsatz.

 


 

Anlieferung und Einbau der Wasserbehälter

07.11.2018

Heute Nacht wurden die beiden Wasserbehälter für die neue Pumpstation auf dem Bulsterkopf angeliefert und am Morgen eingebaut. 

Vielen Dank für die Fotos an E.Canisius, R.Wiese, J.Fisch u. S. Ising.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Treffen der ehemaligen Schützenkönige 

der St.Anna Schützenbruderschaft Wülfte 1828 e.V.

30 ehemalige Wülfter Majestäten und der amtierende Schützenkönig Christian Niggemeier waren am Samstag den 03.11.18 der Einladung zum Königstreffen in den Gasthof Canisius gefolgt. Ein solches Treffen fand das erste Mal statt. Nach einem leckeren Abendessen saß man noch lange zusammen und tauschte sich rege über vergangene Schützenfeste aus.

 

 

 

 

Reparatur des Wanderweg W1 zum Aussichtspunkt Bulsterkopf

auf dem Bild fehlen:Tobias Ising u. Markus Arens

Nachdem der Wanderweg W1 zum Aussichtspunkt Bulsterkopf vor einiger Zeit von einigen Crossfahrern zerstört wurde, hat der Dorfverein ihn mit

einigen Helfern repariert.

Vielen Dank an die fleißigen Helfer.

 

 

5 Jahre Königinnentreffen in Wülfte

Bild u. Text von Elke Becker

Zum 5. Mal fand am 15.09.2018 das Königinnentreffen der St. Anna Schützenbruderschaft Wülfte 1828 e.V. statt

und 28 ehemalige Königinnen waren dabei.

Zu diesem Jubiläum hatte sich das Organisationteam (Annemarie Ising, Christin Kraft und Elke Becker) etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Ganz nach dem Motto „Land & Lecker“ ging es mit dem Bus erst einmal zur Schützenhalle in Scharfenberg. Hier wurden alle Teilnehmerinnen von Oberst Jörg Gödde willkommen geheißen. Bei einem Gläschen Sekt – oder mehr – musste hier die erste Aufgabe für den Schlaumeier-Orden gelöst werden. Ging es doch darum, Fragen rund um das Scharfenberger Schützenfest zu lösen. Dann fuhr der Bus weiter in Richtung Thülen. Schon vor der Schützenhalle wartete hier der 1. Vorsitzende der Bruderschaft, Uwe Kemmerling, und geleitete die Reisegesellschaft in den Speiseraum zum Kaffee-  und Kuchenbuffet. Diese Stärkung kam gerade recht um nicht an der zweiten Aufgabe für den Schlaumeier-Orden  zu verzweifeln. Das Thülener Lied, in Einzelteile zerlegt, musste wieder in die richtige Reihenfolge gebracht werden – und das war gar nicht so einfach. Nach einer Stunde Aufenthalt ging es dann wieder weiter. Mit zünftiger Musik, die für eine sagenhafte Stimmung sorgte, ging es dann zum Entenstall in Alme. Als dritte und letzte Aufgabe für den Schlaumeier-Orden musste hier ein Schiffchen aus Papier auf Zeit gefaltet werden. Alle Schiffchen wurden mit Namen versehen und gingen anschließend beim Massenstart in der Alme schwimmen.

Nach einer Ehrenrunde durch das Dorf landete man schließlich wieder an der Schützenhalle in Wülfte.

Beim Vogelschießen, das souverän von Manfred Vogt geleitet wurde, war dann noch einmal Konzentration gefragt.  Amtierende Königin der Königinnen darf sich nun Barbara Krämer nennen. Vizekönigin wurde Margret Wegener.

Den Königinnen-Schlaumeier-Orden erkämpfte sich Vera Sombert vor Marina Muckermann und Vanessa Henke. Nach dem gemeinsamen Abendessen folgte dann der gemütliche Teil. Noch bis spät in die Nacht wurde gefeiert und viel gelacht.

Und auch für nächstes Jahr wurde schon wieder ein Treffen beschlossen.

Sehen Sie hier weitere Bilder........

 

 

Die Straßenbaustelle am Kapellenstein ist nach dreimonatiger Bauzeit wieder für den Verkehr freigegeben.

 

Neubau des Wasserhochbehälters

Die Bauarbeiten zum Neubau des Wasserhochbehälters auf dem Bulsterkopf gehen gut voran. 

Nachdem die Erdarbeiten abgeschlossen wurden, kann jetzt mit dem Rohbau begonnen werden.

 

.... und hier ein Foto vom Baufortschritt der Straßenbaustelle am Kapellenstein:

 


 

 

 

 

 


 


 

 


 

 

 

Copyright © 2007 - 2021 wuelfte-online