Fördermittel für Ausbau der Wülfter Straße
01.07.2016 | 05:35 Uhr

Wülfte. Die Umgestaltung der Wülfter Straße wird im Zuge eines zweiten Bauabschnitts fortgesetzt. Damit soll die dortige Aufenthaltsqualität weiter optimiert werden. Unterstützt wird die Maßnahme durch Fördermittel zur Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE). Den Zuwendungsbescheid über 221 938 Euro nahm Brilons Bürgermeister Dr. Christof Bartsch jetzt aus den Händen von Regierungspräsidentin Diana Ewert entgegen.
Grünanlagen erweitert

Bereits 2002 hatte die Stadt Brilon die Wülfter Straße im Rahmen der Dorfentwicklung in einem ersten Bauabschnitt neu gestaltet. Dieser umfasste neben der Wülfter Straße auch Teile der Straßen Im Wenster und Tannenkamp. Zudem wurde in der Ortsmitte die bestehende Grünanlage erweitert und ökologisch aufgewertet.

Der nun folgende zweite Bauabschnitt soll sich räumlich direkt an den ersten anschließen und die Dorfentwicklungsmaßnahme bis zur Kreuzung Wülfter Straße/Am Kapellenstein fortsetzen. Durchgeführt wird die Umgestaltung 2016/2017 zeitgleich mit Kanalbaumaßnahmen.
Ökologische Aufwertung

Der Straßenkörper wird im Zuge der Umgestaltung technisch erneuert, zudem werden die Straßenräume ökologisch aufgewertet - vor allem durch die Entsiegelung asphaltierter Verkehrs- sowie Platz- und Hofflächen. Mehr Begrünung und Gestaltungselemente statt Asphalt - das entspricht somit heutigen Ansprüchen an einen attraktiven dörflichen Straßenraum mit mehr Aufenthaltsqualität für Fußgänger.

„Wir freuen uns sehr, dass die Dorfentwicklung in Wülfte mit dieser Maßnahme komplettiert und damit das Dorfbild vereinheitlicht werden kann. Die Wülfter Bürgerinnen und Bürger warten seit langem darauf. Dass wir nun so weit sind, ist allen voran ein Verdienst des Ortsvorstehers Erich Canisius und dessen Einsatzes für dieses Projekt“, sagte Brilons Bürgermeister Dr. Christof Bartsch.

Die Fördermittel sind Teil eines Gesamtpakets, das jetzt einer ganzen Reihe von Kommunen in Südwestfalen zugutekommt. Insgesamt hat die Bezirksregierung Arnsberg mehr als 1,3 Millionen Euro Fördermittel zur Integrierten ländlichen Entwicklung (ILE) bewilligt.
Kommentare
Kommentar schreiben

Fördermittel für Ausbau der Wülfter Straße | Westfalenpost.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/wp/staedte/nachrichten-aus-brilon-marsberg-und-olsberg/foerdermittel-fuer-ausbau-der-wuelfter-strasse-aimp-id11965554.html#plx1356686843
Wülfte. Die Umgestaltung der Wülfter Straße wird im Zuge eines zweiten Bauabschnitts fortgesetzt. Damit soll die dortige Aufenthaltsqualität weiter optimiert werden. Unterstützt wird die Maßnahme durch Fördermittel zur Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE). Den Zuwendungsbescheid über 221 938 Euro nahm Brilons Bürgermeister Dr. Christof Bartsch jetzt aus den Händen von Regierungspräsidentin Diana Ewert entgegen.
Grünanlagen erweitert

Bereits 2002 hatte die Stadt Brilon die Wülfter Straße im Rahmen der Dorfentwicklung in einem ersten Bauabschnitt neu gestaltet. Dieser umfasste neben der Wülfter Straße auch Teile der Straßen Im Wenster und Tannenkamp. Zudem wurde in der Ortsmitte die bestehende Grünanlage erweitert und ökologisch aufgewertet.

Der nun folgende zweite Bauabschnitt soll sich räumlich direkt an den ersten anschließen und die Dorfentwicklungsmaßnahme bis zur Kreuzung Wülfter Straße/Am Kapellenstein fortsetzen. Durchgeführt wird die Umgestaltung 2016/2017 zeitgleich mit Kanalbaumaßnahmen.
Ökologische Aufwertung

Der Straßenkörper wird im Zuge der Umgestaltung technisch erneuert, zudem werden die Straßenräume ökologisch aufgewertet - vor allem durch die Entsiegelung asphaltierter Verkehrs- sowie Platz- und Hofflächen. Mehr Begrünung und Gestaltungselemente statt Asphalt - das entspricht somit heutigen Ansprüchen an einen attraktiven dörflichen Straßenraum mit mehr Aufenthaltsqualität für Fußgänger.

„Wir freuen uns sehr, dass die Dorfentwicklung in Wülfte mit dieser Maßnahme komplettiert und damit das Dorfbild vereinheitlicht werden kann. Die Wülfter Bürgerinnen und Bürger warten seit langem darauf. Dass wir nun so weit sind, ist allen voran ein Verdienst des Ortsvorstehers Erich Canisius und dessen Einsatzes für dieses Projekt“, sagte Brilons Bürgermeister Dr. Christof Bartsch.

Die Fördermittel sind Teil eines Gesamtpakets, das jetzt einer ganzen Reihe von Kommunen in Südwestfalen zugutekommt. Insgesamt hat die Bezirksregierung Arnsberg mehr als 1,3 Millionen Euro Fördermittel zur Integrierten ländlichen Entwicklung (ILE) bewilligt.

Fördermittel für Ausbau der Wülfter Straße | Westfalenpost.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/wp/staedte/nachrichten-aus-brilon-marsberg-und-olsberg/foerdermittel-fuer-ausbau-der-wuelfter-strasse-aimp-id11965554.html#plx171815378Schützen von St. Anna Wülfte dominieren Kreisp„SchützenaNeuigkeitenbrechnung der St. Anna Schützen in Wülfte“

Second-Hand-Börse im Kindergarten Alme

05.08.2019

Auch im Herbst gibt es wieder eine Second-Hand-Börse im Kindergarten Alme!

Die Second-Hand-Börse findet am Samstag, 21. September 2019 in der Zeit von 13.00 Uhr bis 15.30 Uhr statt.

Angeboten werden gut erhaltene

Kinderkleidung in den Größen 50 – 176, Schuhe, Spielzeuge und Bücher.

Zudem gibt es eine Outdoorabteilung mit Kinderwagen, Maxi Cosi, Dreirad,

Fahrrad etc.

Während des Verkaufs ist die Cafeteria im Kindergarten geöffnet, die neben Kaffee und Kuchen auch leckere Waffeln

für die Kinder im Angebot hat – gerne auch zum Mitnehmen.

Die Nummernvergabe ist auf 100 Teilnehmer begrenzt und erfolgt ausschließlich nach Eingang der E-Mail.

Interessierte Verkäufer können sich am 14. und 15. August 2019 unter der E-Mail Adresse boerse-alme@gmx.de anmelden.

Für die Anmeldung werden folgende Daten benötigt: Vorname, Name, Adresse, E-Mail-Adresse und Telefonnummer.

Verkäufer, die ihre Verkaufsnummer von der letzten Börse behalten möchten, melden sich ebenfalls bis spätestens 15. August 2019

unter der o.a. E-Mail-Adresse und geben neben den persönlichen Daten auch die alte Verkaufsnummer an.

Ansonsten haben die alten Verkaufsnummern keine Gültigkeit mehr.

Jeder Verkäufer kann 50 Teile an Kleidung, 25 Teile an Spielzeug und 5 Paar Schuhe anbieten.

Nähere Informationen bzgl. der Etikettierung etc. gibt es dann vom Organisationsteam per E-Mail.

 

 

„Ehrungen beim Schützenfest in Wülfte 2019“

02.08.2019

Beim diesjährigen Schützenfest in Wülfte wurde der Schützenbruder Heinz Vogt für seine 50-Jährige Mitgliedschaft mit einem Orden geehrt.

Von links: Hauptmann Reinhold Wiese, Heinz Vogt, Oberst Josef Ising

 

Am Sonntag erhielt der Fahnenoffizier Markus Luis, Rechnungsführer Markus Arens, Schriftführer Christian Göke und Ortsheimatpfleger Walter Ising

vom Kreisschützenbund den Orden für Verdienste. Martin Ledebur wurde für seine Vorstandsarbeit mit dem Orden für besondere Verdienste geehrt.

Die Verleihung wurde durch Franz-Josef Rickert und Norbert Clement vom KSB vorgenommen.

Von links: KSB Norbert Clement, Markus Luis, Markus Arens, Walter Ising, Christian Göke, Martin Ledebur, KSB Franz-Josef Rickert

 

 

Wülfte hat ein neues Königspaar

Mit dem 181. Schuss errang Jan Müller (Stabführer vom Spielmannszug Wülfte) die Königswürde.

Königin ist seine Freundin Melissa Bange aus Alme.

Mitbewerber und jetziger Vizekönig ist Wolfgang Spitthoff.

 

 Krone: Christian Niggemeier

 Kopf: Jan Müller

Rechter Flügel: Tobias Kraft

Linker Flügel: Jan Müller

Königspaar 2019_20 Jan Müller u. Melissa Bange

Samstag

v.l.n.r.: Königspaar 25 Jahre Thomas Kraft u. Cornelia Flock mit dem amtierendem Königspaar Christian u. Kirsten Niggemeier

 

Sonntag

Königspaar 2018_19 Christian u. Kirsten Niggemeier

 

Weitere Bilder vom Schützenfest finden Sie in der Bildergalerie

 


2. Wülfter Männergrillen

Mehr als 45 Männer aus Scharfenberg, Alme, Nehden und Wülfte trafen sich bei herrlichen Sommerwetter zum "2.Wülfter Männergrillen."

Der älteste Teilnehmer war wieder Franz Planken aus Alme mit 92 Jahren. Die Wülfter Senioren bedanken sich für die zahlreiche Teilnahme, und das

gute Miteinander der "Norddörfer" und freuen sich schon jetzt auf die Seniorenveranstaltungen (Männerfrühstück) der Alme AG.

 

 

 


Ludgerus - Schützen überraschen Elke Becker

Westfalenpost / Lokalausgabe

22.06.2019

Alme/Wülfte. Die Almer Ludgerus-Schützen warteten für den Spielmannszug Wülfte auf dem Schützenfest mit einer ganz besonderen Überraschung

auf: Musikerin Elke Becker bekam einen ,,LTW" geschenkt. Das ist allerdings kein Löschfahrzeug, wie man es von der Feuerwehr kennt, sondern ein

,,Lyra-Transportwagen" für ihr nicht gerade leichtes Musikinstrument. Und das nicht ohne Grund, denn seit immerhin 40 Jahren spielt Elke Becker im

Wülfter Spielmannszug auf dem Schützenfest in Oberalme die Lyra, die heute in keinem Spielmannszug mehr fehlen darf.

 

Elke Becker mit ihrem ,,LTW" ( Lyra-Transportwagen )

 

 

„Johannes Kraft und Klara Sombert neues Wülfter Kinderschützenkönigspaar.“

 

Kinderkönigspaar Wülfte 2019_20: Johannes Kraft u. Klara Sombert

 

Die Wülfter Kinder haben ein neues Kinderkönigspaar. In diesem Jahr nahm Johannes Kraft selbst die Zügel in die Hand und schoss den Vogel ab,

nachdem er im vergangenen Jahr von Nora Kraft zum König gewählt wurde. Stolz präsentierte Johannes Kraft die königliche Kette, zu seiner Königin

wählte er Klara Sombert. Zuvor präsentierte sich das amtierende Königspaar Nora Kraft und Johannes Kraft bei bestem Sommerwetter in einem

gelungenen Festzug den Besuchern aus Nah und Fern. Im Anschluss stärkte man sich an der reichlich gedeckten Kuchentafel, bevor der bunte

Nachmittag mit Spielen und Vergnügungen in der Schützenhalle fortgesetzt wurde. Nach dem Vogelschießen freuten sich alle anwesenden Kinder bei

der Tombola über ihre Preise.

Sehen Sie hier weitere Bilder.....

 

 

Europawahl am 26.05.2019

Quelle: Stadt Brilon_Wahlergebnispräsentation Europawahl 2019

So hat Wülfte gewählt:

Lesen Sie hier mehr....

 


,,Seniorenfahrt ins Blaue"

Der Wettergott meinte es gut.

20 Senioren des Dorfes trafen sich bei guten Wanderwetter zu einer " Fahrt ins Blaue "

Ziel war das Naturschutzgebiet "Steinhorster Becken" bei Delbrück.

Nach einem ca. 1 stündigen Rundgang durch das wunderschöne Biotop, wurde in angenehmer

Atmosphäre im Bauerncafe Brinkmeier weitere Aktivitäten der Wülfter Senioren vorgestellt. Ein besonderer Dank geht an den Fahrdienst.

 

 

Radsport Wülfte startet mit neuen Trikots in die Saison 2019

22.04.2018_Text u. Bild: Ulrich Bork / Elke Becker

Die Radsportgruppe Wülfte, die seit mehr als zehn Jahren aktiv ist, hat jetzt neue Trikots bekommen.

Michael Lilienthal, Chef der Wülfter Radsportler, konnte im Gasthof Canisius die Trikots an die etwa 15 aktiven Sportler übergeben.

Optischer Blickfang ist das Wülfter Wappen mit dem Wülfter Wolf auf der Rückseite.

Ein besonderer Dank ging an die Westheimer Brauerei, an Radio Sauerland und den Gasthof Canisius für ihre Unterstützung.

Mit der Trikotübergabe wurde der Startschuss für die Saison 2019 gegeben, die wieder jede Woche schöne Touren

durch das Sauerland bieten wird. Zum Saisonabschluss ist in diesem Jahr eine dreitägige Fahrt auf dem Lahnradweg geplant.

Die Wülfter Radsportler treffen sich jeden Montag um 18.00 Uhr am Gasthof Canisius. Mitfahrer sind herzlich willkommen.

 

 

Osterfeuer 2019

Nicht nur wetterbedingt stand das traditionelle Wülfter Osterfeuer in diesem Jahr unter einem guten Stern.

Zahlreiche Besucher und Gäste nutzten das gelungene Fest, um bei Leckereien vom Grill und dem einen oder anderen Getränk

ein paar gemütliche Stunden zu verbringen.

Herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfer, die das Fest vorbereiteten und durchführten, sowie an alle Besucher und Gäste.

 

 

Kläspern statt Glocken an Kartagen

Die Wülfter Kläspergruppe 2019

Das Kläspern, ist ein Brauch, der in katholischen Gegenden in der Karwoche gepflegt wird. Dabei ziehen Kinder  mit hölzernen Lärminstrumenten durch die Straßen der Dörfer, um die Gläubigen an die Gebetszeiten und Gottesdienste zu erinnern. Die Ratsche ist ein hölzernes Schrapinstrument, es werden aber auch andere Bauformen verwendet.

 

In Wülfte wird die traditionelle ,,Klapper" (links) und die ,,Holz-Ratsche" (rechts) verwendet.

Der Überlieferung zufolge schweigen von Gründonnerstag nach dem Gloria der Messe vom letzten Abendmahl den gesamten Karfreitag und Karsamstag über bis zum Gloria in der Osternacht die Glocken. Da die Kirchenglocken zumeist eine festliche Stimmung ausdrücken, ist deren Geläute in der Zeit der Grabesruhe Jesu nicht angebracht. Um dennoch das Angelusläuten fortzusetzen, wird es um 6 Uhr, 12 Uhr und 18 Uhr lautstark durch das Ratschen oder Klappern ersetzt.


 

Volles Haus bei der offenen Mitgliederversammlung des Dorfvereins Wülfte

12.04.2019

Joelle Horstmann u. Sabine Arens überreichen Erich Canisius eine Collage für ,,die ersten 10 Jahre als Ortsvorsteher".

 

Ortsvorsteher und 1. Vorsitzender des Dorfverein Wülfte e.V. Erich Canisius konnte über 60 Wülfter Bürgerinnen und Bürger zur offenen

Mitgliederversammlung im Gasthof Canisius begrüßen. Besonders erfreulich war, dass viele neu zugezogene Bürger der Einladung gefolgt sind. Auch

Bürgermeister Dr. Christof Bartsch war anwesend und konnte sich selbst ein Bild davon machen, wie der Dorfverein Wülfte vor Ort arbeitet.

Neben den üblichen Regularien wie Jahresbericht, Protokoll der letzten Mitgliederversammlung und dem Kassenbericht ging es auch um die Vorstellung

der aktuellen Projekte.

 

Vom Baugebiet Lübbers Wiese gibt es noch in diesem Jahr einen Fußweg als Verbindung zur Wülfter Straße.

 

Im Baugebiet sind alle städtischen Baugrundstücke mittlerweile verkauft, zum größten Teil sogar schon bebaut. Daher ist der Ortsvorsteher Erich

Canisius nun zusammen mit dem örtlichen Ratsmitglied Stefan Kraft im ständigen Gespräch mit der Stadt Brilon,wie für die Zukunft die Nachfrage nach

Baugrundstücken in Wülfte gelöst werden kann. Eine Fortschreibung des Baugebiets Lübbers Wiese und eine damit verbundene Überplanung der alten

Schule und Verlegung des Spielplatzes könnte zumindest eine Option sein.

 

Auch die Aufwertung des Aussichtspunktes Bulsterkopf stand ebenfalls nochmal zur Diskussion. Mittlerweile liegt ein konkreter Entwurf des

Architekturbüros Schmidt & Mengeringhausen aus Olsberg vor. Die Umsetzung des Projekts soll auf jeden Fall weiter verfolgt werden. Zur Finanzierung

des Projekts könnte u.a. ein Zuschuss aus den sogenannten Heimatfonds (Förderprogramm des Landes NRW) über die Stadt Brilon beantragt werden.

In diesem Jahr standen auch wieder Vorstandswahlen auf dem Programm. Letztendlich gab es keine großen Veränderungen. Die Besetzung der Posten

der 2. Vorsitzenden (Joelle Horstmann), des Kassierers (Günther Schmidt) und der Schriftführerin (Sabine Arens) wurden durch Wiederwahl bestätigt.

Die Gruppe der Beisitzer (Josef Ising, Hermann Jochheim, Winfried Krämer und Klaus Becker) wurde ebenfalls wiedergewählt. Sebastian Sombert

schied auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand aus. Für ihn wurde Markus Osebold gewählt.

 

Zum Ende der Versammlung überreichten die 2. Vorsitzende Joelle Horstmann und die Schriftführerin Sabine Arens dem überraschten Ortsvorsteher

Erich Canisius zusammen eine Bildercollage als Geschenk. Die Bildercollage zeigt verschiedene Bilder von Projekten der ersten zehn Jahre als

Ortsvorsteher wie z.B. den Wülfter Fuß- und Radweg entlang der Almer Straße oder den Wanderweg „W1 – Rund um Wülfte“. Außerdem weitere Bilder

von verschiedenen Veranstaltungen wie z.B. dem Dorfwandertag, dem Baustellenfrühstück oder Bildernachmittagen. Das Präsent wurde mit den

Worten „das ist für die ersten zehn Jahre als Ortsvorsteher“ überreicht, verbunden mit Dankesworten für ein stets offenes Ohr für die Belange der

Wülfter Bürgerinnen und Bürger, für viele gute Ideen, Visionen und Projekte und für die gute Zusammenarbeit im Dorfverein Wülfte e.V..

 

Am 17. Februar 2019 verstarb Pater Meinolf Kraft OSB in Tansania.

Aus dem Missionsbüro der Abtei erreichte uns ein Brief mit Nachruf von Pater Christian Temu OSB.

Lesen Sie hier mehr...

 

 

„Aktion Saubere Landschaft“

Foto: Peter Henke


Achtlos weggeworfene Abfälle auf Wiesen, an Straßenrändern und in Waldstücken verunreinigen Natur und Ortschaften.

Deshalb organisierten der Dorfverein und der Spielmannszug Wülfte am 05.04.2019 eine große Landschaftsreinigungsaktion.

Herzlichen Dank an alle fleißigen Helfer.

 


Generalversammlung Spielmannszug-Wülfte 1975 e.V. am 23.03.2019

Der 1. Vorsitzende Peter Henke konnte im sehr gut gefüllten Saal des Gasthof Canisius zahlreiche Vereinsmitglieder zur Generalversammlung begrüßen.

Auf der Tagesordnung standen neben den üblichen Berichten der Geschäftsführung auch der Bericht des Stabführers und des Kassierers.

Als weiteres standen auch wieder Ehrungen auf der Tagesordnung. Kristin Becker, Christin Kraft und Niklas Henke haben die Ehrennadel des

Volksmusikerbundes für 10-jährige aktive Mitgliedschaft erhalten.

v.l.n.r.: 1.Vorsitzender Peter Henke, Niklas Henke, Kristin Becker, Christin Kraft, u. Stabführer Jan Müller

 

Der Spielmannszug Wülfte e.V. hat in diesem Jahr zahlreiche Auftritte zu absolvieren. Die Schützenfesttermine der Schützenbruderschaften Alme,

Eversberg, Ramsbeck und natürlich Wülfte sind fest im Terminkalender eingetragen. Dazu kommen in diesem Jahr noch der Tag der offenen Tür der

Löschgruppe Wülfte am 11. Mai 2019 und das Freundschaftstreffen zum 100-jährigen Bestehen des Tambourkorps der Freiwilligen Feuerwehr Brilon am

18. Mai 2019. Des Weiteren stehen außerdem das Kinderschützenfest Wülfte am 19. Mai 2019 und das Kinderschützenfest Petersborn am 25. Mai 2019

an. Der Spielmannszug Wülfte e.V reist in diesem Jahr auch zum Deutschen Wandertag nach Schmallenberg und gestaltet dort den Festumzug mit.

Zum Abschluss der Saison gönnen sich die Mitglieder des Spielmannszuges Wülfte dann noch etwas Erholung. Es geht für drei Tage in den Heidepark

Soltau in die Lüneburger Heide.

Wer übrigens auch gerne dabei sein möchte, kann sich jetzt schon einen Termin vormerken. Nach den Sommerferien startet der Verein mit der

Ausbildung von neuen Nachwuchsmusikern. Kinder und Jugendliche (ab dem 2. Schuljahr), aber auch Erwachsene,  sind dann herzlich zu einem

Infoabend eingeladen. Dort werden die Instrumente vorgestellt und der Ablauf der Ausbildung erläutert. Der genaue Termin ist in den nächsten Wochen

auf der Internetseite www.wuelfte.de zu finden.

 

 Das sind unsere Musikerinnen und Musiker die bei allen 22 Auftritten im letzten Jahr dabei waren.

 

 

 
 

 

„Kinderkarneval in Wülfte am 03. März 2019“

Foto: Die aktiven Karnevalisten

 

Am 03.03.2019 um 14:33 Uhr wurden die Narren vom amtierenden Kinderprinzenpaar Maximilian und Lena in der gut besuchten Wülfter Schützenhalle

begrüßt. Die kleinen Wülfter und Almer Karnevalisten begeisterten die Besucher mit Tänzen, Büttenreden und Sketchen.

Alle aktiven Kinder freuten sich über eine besonders große Gästeschar aus Nah und Fern. Im Anschluss an das tolle Programm

wurde Anna Kraft zur neuen Prinzessin erkoren.

Nach den kurzweiligen Darbietungen wurde der Nachmittag bei Kaffee, Kuchen und anderen Leckereien fortgesetzt. 

 

Foto: Die neue Prinzessin Anna Kraft

Sehen Sie hier weitere Bilder vom Programm

Fotos: Klaus Becker

 

 

 

„Große Karnevalssitzung in Wülfte am 24. Februar 2019“

Am Samstagabend war das Wülfter Narrenvolk in der Schützenhalle außer Rand und Band. Das dreistündige Programm wurde durch den Einzug „Der Mannschaft“ mit der Funkengarde eröffnet. Den Auftakt der Büttenreden übernahm Karin Maas als „Blondine“, indem Sie über ihre Erlebnisse referierte. Die Funkengarde präsentierte einen Tanz besonderer Klasse. Im Anschluss berichtete Elke Becker gekonnt über die kleinen und großen Missgeschicke des Wülfter Dorflebens. Die Showtanzgruppe aus Wehrstapel zog zum ersten Mal das Wülfter Publikum in ihren Bann. Der Wülfter König und Elferratsmitglied Christian Niggemeier brachte dem Publikum das geheimnisvolle Wülfter Geräusch nahe. Anschließend zeigte die „Almer Dance Crew“ ihre persönliche Zirkusvorstellung. Die Surfer-Boys vom Sparclub Lady begeisterten das Publikum mit ihren schwimmerischen Leistungen. Bevor das große Finale startete wurde die Narrenschaar  von den 15 – köpfigen „Crazy Dancers“ mit einem schwungvollen ABBA-Tanz erheitert. Bis in die frühen Morgenstunden sorgte die Band „Headline“ für Partystimmung. Allen Aktiven und Helfern gilt ein besonderer Dank für das super Karnevalsprogramm.

Sehen Sie hier weitere Bilder vom Programm

Fotos: Klaus Becker

 

 

 

P. Meinolf Kraft OSB verstorben

Quelle: www.abtei-muensterschwarzach.de

 

 

Am vergangenen Sonntag ist P. Meinolf Kraft gestorben. Requiem am Donnerstag, 21. Februar um 17:30 Uhr.

Plötzlich und unerwartet starb am 17. Februar 2019 unser lieber Mitbruder P. Meinolf (Hermann) Kraft OSB in der Krankenstation der Abtei von Ndanda.
 
P. Meinolf wurde am 23. Mai 1934 in Wülfte in der Diözese Paderborn geboren. Er trat in die Abtei Münsterschwarzach ein und legte
 
am 13. September 1960 seine ersten Gelübde ab.
 
Am 29. Juni 1965 wurde er zum Priester geweiht und 1966 nach Tanzania ausgesandt.
 
P. Meinolf wirkte an vielen Orten in den Abteien von Peramiho und Ndanda als treuer Missionar.
 
Möge der Herr seinen treuen Dienst für die Kirche in Tansania belohnen und ihm den ewigen Frieden gewähren.
 
Das Requiem findet am Montag, 18. Februar, um 14.00 Uhr in der Abteikirche von Ndanda statt, anschliessend ist die Beisetzung auf dem
 
Klosterfriedhof in Ndanda.
 
In der Abtei Münsterschwarzach feiern wir das Requiem am Donnerstag, 21. Februar um 17:30 Uhr.
 
 
Abt Placidus und die Klostergemeinschaft von Ndanda.

Abt Michael und die Klostergemeinschaft von Münsterschwarzach.
 
Veröffentlicht am 19.02.2019 um 10:48 von Maximilian Grund

Abtei Münsterschwarzach

 

 

Die Weihnachtsbäume wurden eingesammelt

12.01.2019

Heute sammelte die Wülfter Dorfjugend die ausgedienten Weihnachtsbäume ein.

Die Aktion fand wieder mal tollen Anklang in der Bevölkerung und die Jugendlichen konnten zahlreiche Bäume

einsammeln und zum Sammelplatz bringen.

Wer seinen Baum noch einmal wiedersehen möchte, ist herzlich eingeladen zum Osterfeuer am 20.April 2019.

 

 

Segen bringen, Segen sein. Wir gehören zusammen - in Peru und weltweit!

12 Messdiener und Sternsinger aus Wülfte wurden am 5. Januar 2019 von Stadtkaplan Laubhold ausgesandt, um Gottes Segen in jedes Haus zu bringen. Trotz Regen und starkem Wind zogen sie in 4 Gruppen los und ihnen wurde fast überall die Tür geöffnet. Anschließend wärmten sich alle im Bürgerraum auf, um nach einer kleinen Stärkung wieder zusammen zur Kirche zu gehen. In der Messe wurde dann das Spendenergebnis bekannt gegeben: 588,-€ sind für die Kinder in Peru zusammengekommen. Herzlichen Dank an alle, die gespendet haben. Auch ein großes Dankeschön an die Sternsinger für ihren Einsatz.

 


 

Anlieferung und Einbau der Wasserbehälter

07.11.2018

Heute Nacht wurden die beiden Wasserbehälter für die neue Pumpstation auf dem Bulsterkopf angeliefert und am Morgen eingebaut.

Vielen Dank für die Fotos an E.Canisius, R.Wiese, J.Fisch u. S. Ising.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Treffen der ehemaligen Schützenkönige

der St.Anna Schützenbruderschaft Wülfte 1828 e.V.

30 ehemalige Wülfter Majestäten und der amtierende Schützenkönig Christian Niggemeier waren am Samstag den 03.11.18 der Einladung zum Königstreffen in den Gasthof Canisius gefolgt. Ein solches Treffen fand das erste Mal statt. Nach einem leckeren Abendessen saß man noch lange zusammen und tauschte sich rege über vergangene Schützenfeste aus.

 

 

 

 

Reparatur des Wanderweg W1 zum Aussichtspunkt Bulsterkopf

auf dem Bild fehlen:Tobias Ising u. Markus Arens

Nachdem der Wanderweg W1 zum Aussichtspunkt Bulsterkopf vor einiger Zeit von einigen Crossfahrern zerstört wurde, hat der Dorfverein ihn mit

einigen Helfern repariert.

Vielen Dank an die fleißigen Helfer.

 

 

5 Jahre Königinnentreffen in Wülfte

Bild u. Text von Elke Becker

Zum 5. Mal fand am 15.09.2018 das Königinnentreffen der St. Anna Schützenbruderschaft Wülfte 1828 e.V. statt

und 28 ehemalige Königinnen waren dabei.

Zu diesem Jubiläum hatte sich das Organisationteam (Annemarie Ising, Christin Kraft und Elke Becker) etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Ganz nach dem Motto „Land & Lecker“ ging es mit dem Bus erst einmal zur Schützenhalle in Scharfenberg. Hier wurden alle Teilnehmerinnen von Oberst Jörg Gödde willkommen geheißen. Bei einem Gläschen Sekt – oder mehr – musste hier die erste Aufgabe für den Schlaumeier-Orden gelöst werden. Ging es doch darum, Fragen rund um das Scharfenberger Schützenfest zu lösen. Dann fuhr der Bus weiter in Richtung Thülen. Schon vor der Schützenhalle wartete hier der 1. Vorsitzende der Bruderschaft, Uwe Kemmerling, und geleitete die Reisegesellschaft in den Speiseraum zum Kaffee-  und Kuchenbuffet. Diese Stärkung kam gerade recht um nicht an der zweiten Aufgabe für den Schlaumeier-Orden  zu verzweifeln. Das Thülener Lied, in Einzelteile zerlegt, musste wieder in die richtige Reihenfolge gebracht werden – und das war gar nicht so einfach. Nach einer Stunde Aufenthalt ging es dann wieder weiter. Mit zünftiger Musik, die für eine sagenhafte Stimmung sorgte, ging es dann zum Entenstall in Alme. Als dritte und letzte Aufgabe für den Schlaumeier-Orden musste hier ein Schiffchen aus Papier auf Zeit gefaltet werden. Alle Schiffchen wurden mit Namen versehen und gingen anschließend beim Massenstart in der Alme schwimmen.

Nach einer Ehrenrunde durch das Dorf landete man schließlich wieder an der Schützenhalle in Wülfte.

Beim Vogelschießen, das souverän von Manfred Vogt geleitet wurde, war dann noch einmal Konzentration gefragt.  Amtierende Königin der Königinnen darf sich nun Barbara Krämer nennen. Vizekönigin wurde Margret Wegener.

Den Königinnen-Schlaumeier-Orden erkämpfte sich Vera Sombert vor Marina Muckermann und Vanessa Henke. Nach dem gemeinsamen Abendessen folgte dann der gemütliche Teil. Noch bis spät in die Nacht wurde gefeiert und viel gelacht.

Und auch für nächstes Jahr wurde schon wieder ein Treffen beschlossen.

Sehen Sie hier weitere Bilder........

 

 

Die Straßenbaustelle am Kapellenstein ist nach dreimonatiger Bauzeit wieder für den Verkehr freigegeben.

 

Neubau des Wasserhochbehälters

Die Bauarbeiten zum Neubau des Wasserhochbehälters auf dem Bulsterkopf gehen gut voran.

Nachdem die Erdarbeiten abgeschlossen wurden, kann jetzt mit dem Rohbau begonnen werden.

 

.... und hier ein Foto vom Baufortschritt der Straßenbaustelle am Kapellenstein:

 


 

 

 

 

 


 


 

 


 

 

 

Nach oben