Volles Haus bei der offenen Mitgliederversammlung des Dorfvereins Wülfte

12.04.2019

Joelle Horstmann u. Sabine Arens überreichen Erich Canisius eine Collage für ,,die ersten 10 Jahre als Ortsvorsteher".

 

Ortsvorsteher und 1. Vorsitzender des Dorfverein Wülfte e.V. Erich Canisius konnte über 60 Wülfter Bürgerinnen und Bürger zur offenen

Mitgliederversammlung im Gasthof Canisius begrüßen. Besonders erfreulich war, dass viele neu zugezogene Bürger der Einladung gefolgt sind. Auch

Bürgermeister Dr. Christof Bartsch war anwesend und konnte sich selbst ein Bild davon machen, wie der Dorfverein Wülfte vor Ort arbeitet.

Neben den üblichen Regularien wie Jahresbericht, Protokoll der letzten Mitgliederversammlung und dem Kassenbericht ging es auch um die Vorstellung

der aktuellen Projekte.

 

Vom Baugebiet Lübbers Wiese gibt es noch in diesem Jahr einen Fußweg als Verbindung zur Wülfter Straße.

 

Im Baugebiet sind alle städtischen Baugrundstücke mittlerweile verkauft, zum größten Teil sogar schon bebaut. Daher ist der Ortsvorsteher Erich

Canisius nun zusammen mit dem örtlichen Ratsmitglied Stefan Kraft im ständigen Gespräch mit der Stadt Brilon,wie für die Zukunft die Nachfrage nach

Baugrundstücken in Wülfte gelöst werden kann. Eine Fortschreibung des Baugebiets Lübbers Wiese und eine damit verbundene Überplanung der alten

Schule und Verlegung des Spielplatzes könnte zumindest eine Option sein.

 

Auch die Aufwertung des Aussichtspunktes Bulsterkopf stand ebenfalls nochmal zur Diskussion. Mittlerweile liegt ein konkreter Entwurf des

Architekturbüros Schmidt & Mengeringhausen aus Olsberg vor. Die Umsetzung des Projekts soll auf jeden Fall weiter verfolgt werden. Zur Finanzierung

des Projekts könnte u.a. ein Zuschuss aus den sogenannten Heimatfonds (Förderprogramm des Landes NRW) über die Stadt Brilon beantragt werden.

In diesem Jahr standen auch wieder Vorstandswahlen auf dem Programm. Letztendlich gab es keine großen Veränderungen. Die Besetzung der Posten

der 2. Vorsitzenden (Joelle Horstmann), des Kassierers (Günther Schmidt) und der Schriftführerin (Sabine Arens) wurden durch Wiederwahl bestätigt.

Die Gruppe der Beisitzer (Josef Ising, Hermann Jochheim, Winfried Krämer und Klaus Becker) wurde ebenfalls wiedergewählt. Sebastian Sombert

schied auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand aus. Für ihn wurde Markus Osebold gewählt.

 

Zum Ende der Versammlung überreichten die 2. Vorsitzende Joelle Horstmann und die Schriftführerin Sabine Arens dem überraschten Ortsvorsteher

Erich Canisius zusammen eine Bildercollage als Geschenk. Die Bildercollage zeigt verschiedene Bilder von Projekten der ersten zehn Jahre als

Ortsvorsteher wie z.B. den Wülfter Fuß- und Radweg entlang der Almer Straße oder den Wanderweg „W1 – Rund um Wülfte“. Außerdem weitere Bilder

von verschiedenen Veranstaltungen wie z.B. dem Dorfwandertag, dem Baustellenfrühstück oder Bildernachmittagen. Das Präsent wurde mit den

Worten „das ist für die ersten zehn Jahre als Ortsvorsteher“ überreicht, verbunden mit Dankesworten für ein stets offenes Ohr für die Belange der

Wülfter Bürgerinnen und Bürger, für viele gute Ideen, Visionen und Projekte und für die gute Zusammenarbeit im Dorfverein Wülfte e.V..

 

 


Einen Aussichtsturm am Bulsterkopf zu errichten war ein Thema bei der

Mitgliederversammlung des Dorfverein Wülfte

 Jörg Schlüter von der BWT und Mitorganisator der Briloner Hansetage
2020 überreicht Ortsvorsteher Erich Canisius als Geschenk den Briloner
Hanseschal  bei der Mitgliederversammlung des Dorfverein Wülfte.

 

Rund 45  Bürgerinnen und Bürger aus Wülfte konnte Ortsvorsteher Erich Canisius zur diesjährigen Mitgliederversammlung des Dorfverein Wülfte im Gasthof Canisius begrüßen.

Nach Verlesen der üblichen Regularien gab Erich Canisius einen kurzen Rückblick auf die Aktionen im letzten Jahr. Die Dorferneuerung  "Wülfter Straße" ist abgeschlossen und Erich Canisius hebt positiv hervor, wie gut die Zusammenarbeit mit den Dorfbewohnern und der Straßenbaufirma  Friedel Tillmann geklappt hat. In diesem Jahr soll es mit der Dorferneuerung in der Straße "Am Kapellenstein" weitergehen. Mit Hilfe der ortsansässigen Handwerker ist das Dorfarchiv in der alten Schule fertiggestellt worden. Nun können alle Vereine hier ihre  erhaltenswerte Gegenstände und Unterlagen sicher lagern. Im Herbst wurde mit einigen Helfern unter Anleitung von Sebastian Dudda mehrere hundert Blumenzwiebeln im Dorf gepflanzt . Nun können sich alle auf den Frühling freuen, denn dann heißt es "Wülfte blüht auf". Auch 2 Ausgaben der Wülfter Dorfinfo wurden in 2017 wieder an alle Haushalte in Wülfte verteilt. Erich Canisius bedankt sich an dieser Stelle bei allen helfenden Händen bei den verschiedenen Aktionen.

Natürlich sind auch für 2018 wieder  Projekte geplant. Außer den alljährlichen Aktionen soll  im Frühjahr im Park bei der Infotafel  ein Willkommensschild aufgestellt werden und im Oktober der Dorfwandertag wieder durchgeführt werden. Ein größeres Projekt, das der Dorfverein umsetzen möchte, ist,  den Aussichtspunkt am Bulsterkopf zu erhalten. Der nach Kyrill erschaffene Aussichtspunkt wächst langsam wieder zu. Dort könnte ein Aussichtsturm oder eine Aussichtsplattform errichtet werden, um den Weitblick zu erhalten.  Gespräche mit der Stadt Brilon sind hier auch schon erfolgt.

Im Anschluss an die Versammlung gab Jörg Schlüter von der BWT und Mitorganisator der Hansetage 2020 einen Überblick über die Vorbereitungen und Durchführung der Hansetage 2020 in Brilon. Wie sich herausstellte wird dies eine große Aufgabe für Brilon sein, die Tage vom 4.6-7.6.2020 mit mehreren zehntausend Menschen aus vielen verschiedenen Ländern zu stemmen. Hier sind auch die Ortschaften rund um Brilon aufgefordert sich zu beteiligen. Jörg Schlüter sprach deshalb ganz bewusst die Wülfter Bürgerinnen und Bürger an, sich Gedanken zu machen, wie sich das Dorf einbringen könnte.

 

 

Dorferneuerung war ein Thema bei der Mitgliederversammlung des Dorfverein  Wülfte

Rund 40 Wülfter Bürgerinnen und Bürger konnte Ortsvorsteher Erich Canisius zur diesjährigen Mitgliederversammlung der Dorfverein Wülfte im Gasthof Canisius begrüßen.

Nach Verlesen der üblichen Regularien gab Erich Canisius einen kurzen Rückblick auf die Aktionen im letzten Jahr. Wie in den Jahren zuvor ist auch in 2016 der Dorfwandertag durchgeführt worden, diesmal mit Einweihung des neuen Fuß- und Radweges durch Bürgermeister  Dr. Christoph Bartsch. Im Herbst fand ein Bildernachmittag in der Schützenhalle statt, der vom Dorfverein und besonders von Walter Ising organisiert  wurde. Auch 2 Ausgaben der Wülfter Dorfinfo wurden in 2016 wieder an alle Haushalte in Wülfte verteilt.  Erich Canisius bedankte sich an dieser Stelle bei allen helfenden Händen bei den verschiedenen Aktionen.

Auch in 2017 gibt es schon Planungen für verschiedene Projekte. Das Dorfarchiv in der alten Schule soll hergerichtet werden und in der Baustelle in der Wülfter Straße soll es an einem Wochenende bei passender Witterung  ein "Baustellenfrühstück"  für alle Wülfter Bewohner geben.

Wülfte nimmt in diesem Jahr auch wieder am Stadtwettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" teil. Viel Arbeit wurde im letzten Jahr in das Dorfinnenentwicklungskonzept durch die Wülfter Bevölkerung gesteckt, so das in diesem Jahr mit der Dorferneuerung begonnen werden konnte. Dies möchte man der Delegation der Stadt Brilon am 9. Mai 2017 präsentieren.

Zum Schluss der Sitzung macht Erich Canisius noch einmal darauf aufmerksam, dass alle Wülfter Bewohner angesprochen sind, sich Gedanken zu machen zu neuen Ideen und Projekten, die das Dorf noch attraktiver und lebenswerter machen.

 

Wanderung der Jungsenioren


Der Dorfverein Wülfte organisierte eine Seniorenwanderung zur Graf Stolberg Hütte nach Usseln. 15 Wülfter Senioren verschiedener Altersstufen trafen sich am Startpunkt, der Mühlenkopfschanze in Willingen. Hinzu kamen noch 3 Wanderer aus Alme / Olsberg  u. ein Feriengast aus Köln. Zusammen wurde das Ziel gemütlich in 1 1/2 Std. erreicht. Nach einer zünftigen Brotzeit und einem wunderschönen Ausblick das Hessen bzw. Waldecker Land ging es dann zurück zum Ausgangpunkt. Fazit der Wandergruppe: Dies sollte man ruhig öfter machen.

 

Aufstellung einer Sitzbank mit Tisch und Infotafel am Kapellenstein

Hermann Jochheim und Erich Canisius  an der neu errichteten Infotafel

Bildnachweis: Teta - Eigenes Werk Fotoflug Sauerland-Ost - Wülfte CC BY - SA 3.0 / File:Brilon-Wülfte Sauerland Ost 639 pk.jpg

Nach oben